Rettung durch begleitetes Abseilen - Petzl Deutschland
Suchen

Rettung durch begleitetes Abseilen

Um bei einem Arbeitseinsatz einen Verletzten im Notfall schnell zu evakuieren, kann sich ein Kollege zusammen mit dem Gestürzten abseilen.

Warnhinweis

  • Lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanleitung vor dem Betrachten der folgenden Techniken.
  • Sie müssen die Gebrauchsanweisung verstanden haben, um diese zusätzlichen Informationen zu verstehen.
  • Das Beherrschen dieser Techniken erfordert eine Ausbildung und spezifisches Training
  • Üben Sie die Bedienung zunächst mit einer fachkundigen Person und in völliger Sicherheit, bevor Sie das Gerät selbstständig einsetzen.

Das I’D S kann zum Abbremsen einer Abseilfahrt von zwei Personen mit einem maximalen Gewicht von 200 kg eingesetzt werden.

Die Ablassgeschwindigkeit sollte 0,5 m/s nicht überschreiten.

Um die Abseilgeschwindigkeit besser kontrollieren zu können, ist eine Lösung zur Erhöhung der Bremsreibung erforderlich.

Das I’D S kann zum Abbremsen einer Abseilfahrt von zwei Personen eingesetzt werden - 1/5
Das I’D S kann zum Abbremsen einer Abseilfahrt von zwei Personen eingesetzt werden - 2/5
Das I’D S kann zum Abbremsen einer Abseilfahrt von zwei Personen eingesetzt werden - 2/5
Das I’D S kann zum Abbremsen einer Abseilfahrt von zwei Personen eingesetzt werden - 3/5
Das I’D S kann zum Abbremsen einer Abseilfahrt von zwei Personen eingesetzt werden - 3/5
Das I’D S kann zum Abbremsen einer Abseilfahrt von zwei Personen eingesetzt werden - 4/5
Das I’D S kann zum Abbremsen einer Abseilfahrt von zwei Personen eingesetzt werden - 4/5
Das I’D S kann zum Abbremsen einer Abseilfahrt von zwei Personen eingesetzt werden - 5/5
Das I’D S kann zum Abbremsen einer Abseilfahrt von zwei Personen eingesetzt werden - 5/5

Die Tests haben gezeigt, dass die Steuerung der Abseilfahrt bei einem Gewicht über 200 kg äußerst schwierig ist und dass jeglicher Fehler seitens des Anwenders und Zwischenfälle auf der Abseilstrecke ausgeschlossen sein müssen.

- Im Rahmen einer Übung an einem trockenen Seil und auf einer kurzen Abseilstrecke ist die Steuerung der Abseilfahrt akzeptabel.

- Bei einer etwas längeren Abseilfahrt an einem möglicherweise feuchten oder verdreckten Seil und dem zusätzlichen Stress der Verantwortung für einen Verletzten erhöht sich das Risiko, die Abseilfahrt nicht kontrollieren zu können, erheblich.

Bei einer Last von über 200 kg ist die Abseilgeschwindigkeit sehr schwer zu kontrollieren.

Das bedeutet, dass wenn die Arbeiter einer Baustelle über 100 kg wiegen, der Rettungsplan keine Rettung durch begleitetes Abseilen mit dem I’D vorsehen darf.



In diesem Fall ist eine andere Evakuierungsstrategie vorzusehen, beispielsweise indem die Seile an lösbaren Verankerungen installiert werden.

Sonderfall:

Um die Abseilgeschwindigkeit noch besser steuern zu können, oder wenn trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ein unvorhergesehener, außergewöhnlicher Notfall Sie zwingt, eine begleitete Abseilfahrt mit einer Last von 200 bis 250 kg an Ihrem I’D S durchzuführen:

- Erhöhen Sie die Bremsreibung nochmals mithilfe einer der hier beschriebenen Lösungen.

- Reduzieren Sie die Geschwindigkeit auf ein Minimum, auch wenn Sie meinen, die Abseilfahrt kontrollieren zu können. Haben Sie kein blindes Vertrauen! Eine unkontrollierte Beschleunigung übersteigt die Bremskapazität des I’D und erfordert eine große Erfahrung, um die Kontrolle zu behalten.

Sonderfall: begleitetes Abseilen am I’D S mit einer Last von 200 bis 250 kg.
Sonderfall: begleitetes Abseilen am I’D S mit einer Last von 200 bis 250 kg.