Petzl Nachrichten Informationen bezüglich möglicher Risse am mitlaufenden Auffanggerät ASAP LOCK - Petzl Deutschland
Suchen
Gemeinschaft Neuigkeiten Informationen bezüglich möglicher Risse am mitlaufenden Auffanggerät ASAP LOCK

Informationen bezüglich möglicher Risse am mitlaufenden Auffanggerät ASAP LOCK

Erstellt am 30. März 2016 - Bei der Überprüfung seiner Ausrüstung hat ein Kunde Risse an den rostfreien Stahlarmen von drei ASAP LOCK festgestellt. Die drei schadhaften Produkte werden derzeit zur Untersuchung an Petzl zurückgesandt.

18 April 2016

asap-lock-user

Von Petzl eingeleitete Sofortmaßnahmen

  • Wir haben unseren Lagerbestand überprüft und konnten dabei an keinem ASAP LOCK Risse am Verbindungsarm feststellen.
  • Wir haben eine Überprüfung im Herstellungswerk des ASAP LOCK durchgeführt. Die Qualitätsprüfer, die jedes ASAP LOCK vor der Verpackung kontrollieren, haben dieses Problem noch nie gesehen.
  • Wir haben eine technische Untersuchung veranlasst, um die Ursache dieses außergewöhnlichen Vorkommnisses zu ermitteln.

  

Einschätzung der Risiken für die Anwender

Extremtests:

  • Wir haben die beiden Verbindungsarme aus rostfreiem Stahl absichtlich beschädigt, um die potenziellen Risse zu simulieren. 

/asap-lock-test-review.jpg

Ein absichtlich beschädigtes ASAP LOCK (vor dem Test)

  • Wir haben einen Test gemäß der Norm EN 12841 unter Verwendung eines Petzl PARALLEL-Seils 10,5 mm und eines Petzl ASAP’SORBER-Verbindungsmittels durchgeführt.
  • Wir haben eine statische Zugprüfung unter Verwendung eines Petzl PARALLEL-Seils 10,5 mm durchgeführt. 

Ergebnisse der dynamischen Tests: 

  • Der Sturz wurde aufgefangen und die Verbindung hat sich nicht gelöst.
  • Das ASAP’SORBER ist aufgerissen.
  • Es wurde keine Verformung der beschädigten Stellen aufgrund der dynamischen Tests festgestellt.

/asap-lock-test-2-review.jpg

ASAP LOCK-Prototyp nach dem dynamischen Test

Ergebnisse der statischen Tests:

  • Bruch des Seilmantels bei 7,2 kN.
  • Ausweitung der Einschnitte, wobei es jedoch weder zu einem Bruch der Komponente noch zur Lösung der Verbindung kam.

Schlussfolgerungen:

  • Wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben, muss das ASAP LOCK von Petzl zusammen mit dem ASAP’SORBER oder dem ABSORBICA L57 verwendet werden. Die beiden Falldämpfer reduzieren den dynamischen Fangstoß auf 5 kN.
  • Im schlimmsten Fall stellt ein Riss im Verbindungsarm des ASAP LOCK kein zusätzliches Risiko für den Anwender dar.
  • Das Vorhandensein derartiger Risse am Verbindungsarm erfordert jedoch eine sofortige Aussonderung des ASAP LOCK.

Untersuchung zur Ermittlung der Ursache der Risse

  • Diese erste Untersuchung basiert ausschließlich auf Fotos und einer E-Mail, die uns zugesandt wurden. Wir werden eine zusätzliche Untersuchung durchführen, sobald die drei beschädigten ASAP LOCK an Petzl zurückgesandt wurden.
  • Da die Risse der drei beschädigten ASAP LOCK an der Niete auftreten, gehen wir aktuell davon aus, dass diese möglicherweise auf eine Kombination der Nietparameter, die eine Zugspannung an der Komponente aus rostfreiem Stahl hervorrufen können, und der Parameter der thermischen Behandlung, die zu einer zu hohen Steife des Materials führen können, zurückzuführen sind. Aufgrund ihrer allmählichen Entstehung sind diese Risse bei der von Petzl durchgeführten Endkontrolle nicht feststellbar.
  • Eine sehr geringe Zahl der Geräte könnte möglicherweise von diesem Phänomen betroffen sein. Bis zum heutigen Tag wurden uns nur die an den Verbindungsarmen dieser drei ASAP LOCK aufgetretenen Risse gemeldet.

Korrekturmaßnahmen von Petzl

Als Vorsichtsmaßnahme werden unverzüglich entsprechende technische Änderungen im Fertigungsprozess des ASAP LOCK eingeleitet:

  • Anpassung der Nietparameter, um das Auftreten einer restlichen Zugspannung an den Komponenten aus rostfreiem Stahl vollkommen auszuschließen.
  • Anpassung der Parameter der thermischen Behandlung, um die Steifigkeit des Materials zu reduzieren.

Empfehlungen von Petzl bezüglich der derzeit verwendeten ASAP LOCK

  • Führen Sie eine regelmäßige Überprüfung Ihres ASAP LOCK gemäß der Vorgehensweise bei der PSA-Überprüfung für das ASAP LOCK durch
  • Ein Riss am Verbindungsarm stellt kein unmittelbares zusätzliches Risiko für den Anwender dar. Trotzdem: Wie bei jeder PSA erfordert das Auftreten eines solchen Risses die sofortige Aussonderung des Geräts.
  • Sollten Sie einen Riss am Verbindungsarm Ihres ASAP LOCK feststellen, sondern Sie das Gerät unverzüglich aus und wenden Sie sich für den Austausch Ihres ASAP LOCK im Garantieverfahren an Ihren örtlichen Fachhändler.
  • Das ASAP (B71 AAA) ist von diesen Empfehlungen nicht betroffen.

Weitere Maßnahmen

  • Sobald wir die betroffenen Produkte erhalten, werden wir eine metallurgische Untersuchung durchführen lassen, um das Ergebnis unserer bisherigen Analyse zu bestätigen. Außerdem werden wir dynamische Tests am ASAP LOCK durchführen. Diese zusätzliche Untersuchung könnte weitere Korrekturmaßnahmen nach sich ziehen.
  • Petzl setzt die Untersuchungen bezüglich der möglichen Ursachen dieser Risse fort und wird die Ergebnisse so bald wie möglich bekannt geben.

   

Petzl bemüht sich um die kontinuierliche Verbesserung seiner Produkte zum Nutzen der Anwender, um ihnen hochwertige Ausrüstung zur Verfügung zu stellen und weiterhin das Vertrauen seiner Kunden zu verdienen. Wir bitten um Entschuldigung für die durch diese Situation möglicherweise hervorgerufenen Unannehmlichkeiten. Wir werden alles in unseren Kräften Stehende tun, um dieses Problem schnellstmöglich zu beseitigen.