Petzl Nachrichten Was hat Sasha DiGiulian in ihrem Rucksack? - Petzl Österreich
Suchen
Gemeinschaft Neuigkeiten Was hat Sasha DiGiulian in ihrem Rucksack?

Was hat Sasha DiGiulian in ihrem Rucksack?

Sasha DiGiulian ist Profikletterin, Frauenrechtlerin und Unternehmerin. Als Athletin des internationalen Petzl-Teams engagiert sie sich mit Entschlossenheit in der Welt des Klettersports und im alltäglichen Leben. Finde heraus, was sie in ihren Rucksack packt, wenn sie an den Fels geht!

22 Oktober 2021

Klettern

@2020 - PETZL Distribution - SamBIE

  • Adidas TERREX 70L Rucksack
  • Der Petzl SITTA-Klettergurt ist der bequemste und leichteste Felsklettergurt!
  • Die Petzl-Stirnlampe BINDI und die Petzl IKO (lässt sich perfekt an meinem Helm befestigen): Sie sind beide super leicht und haben einen Akku mit enormer Leuchtdauer. Ich denke, man sollte immer eine Stirnlampe dabei haben, auch wenn man vorhat, den Klettertag vor Einbruch der Dunkelheit zu beenden.
  • Das Petzl CONTACT 9,8 mm: mein Lieblingskletterseil. Der Mantel ist flexibel und haltbar, man kann sich bei weiten Stürzen darauf verlassen und trotzdem ist es leicht und liegt gut in der Hand. Mir ist der etwas größere Durchmesser lieber, weil das Seil so eine höhere Lebensdauer hat.
  • Petzl TARP: Normalerweise verstaue ich mein Seil möglichst platzsparend in meinen Rucksack und dabei ist diese Seilplane besonders praktisch. Wenn man das Seil darin einwickelt, bleibt am meisten Platz im Rucksack übrig und das Seil ist geschützt und bleibt sauber.

@2020 - PETZL Distribution - SamBIE

  • SEND-Riegel und Obst: Seit über zehn Jahren stelle ich meine eigenen Riegel her, weil ich von denen, die im Handel erhältlich sind, oft enttäuscht war. Was mir bei den Riegeln wichtig ist: Sie müssen wirklich lecker sein, viel grünes Gemüse enthalten (weil es schwierig ist, davon genug zu sich zu nehmen, wenn man den ganzen Tag draußen ist) und zu 100 % pflanzlich sein, ohne Zuckerzusatz. Also habe ich angefangen, meine eigenen Riegel zuzubereiten (noch vertreibe ich sie nicht... aber wir werden sehen!). Zu meinen Riegeln esse ich gerne Trockenfrüchte oder einen Apfel.
  • Eine Dose Red Bull macht mich gegen 16 Uhr wieder fit für die letzten Versuche am Abend, und eine rosa YETI 18 oz Isolierflasche mit einer Gravur von Conrad Anker habe ich auch dabei. Wenn ich einen ganzen Tag am Fels oder in einer Mehrseillängentour verbringe, ist meine Geheimwaffe zum Dranbleiben eine Dose Red Bull. In der YETI-Flasche, die Conrad mir geschenkt hat, habe ich kühles Wasser oder an kalten Tagen Tee dabei.

@2021 - PETZL Distribution - SamBIE

  • Petzl-Helm METEOR: Red Bull hat meinen METEOR-Helm mit der Skizze der Route “Logical Progression” dekoriert, die ich vor Kurzem am El Gigante geklettert bin. Sie steht für mich für Durchhaltevermögen in einer schwierigen Zeit (nach 5 Operationen), als ich an mein Potential geglaubt und meine Grenzen überwunden habe. Für jede wichtige Begehung, habe ich einen Helm im entsprechenden Design bekommen, der mich an den letzten Erfolg erinnern und mich zu meiner nächsten Herausforderung motivieren soll. Ich habe immer einen Helm in meinem Rucksack, weil ich der Meinung bin, dass er für die Sicherheit beim Klettern wichtig ist. Um das zu veranschaulichen, habe ich sogar dem von mir entworfenen Kletterer-Emoji einen Helm hinzugefügt.
  • Petzl GRIGRI: Das GRIGRI ist mein Lieblingssicherungsgerät beim Klettern. Ich benutze es, seit ich mit 7 Jahren damit Sichern gelernt habe; es ist das sicherste Gerät auf dem Markt.
  • CORDEX Sicherungshandschuhe: Sie schützen die Haut zum Klettern und vermeiden die Gefahr von Seilverbrennung.
  • Petzl ANGE: das sind meine Lieblingsexpressschlingen. Die sind einfach genial fürs Sportklettern, Mehrseillängen- und Alpinklettern. Sie wiegen so gut wie nichts und sind vor allem extrem einfach zu handhaben und zu klippen.
  • Die Niads und Hiangles von Five Ten: Sie sind zur Zeit meine Lieblingskletterschuhe auf dem Markt. Der Niad eignet sich gut für technische Routen und Risse. Er hat steife und präzise Kanten und passt gut, wenn man schmale Füße hat wie ich. Die Hiangles nehme ich gerne für überhängende Kletterei, zum Heel- oder Toehooken, mit starkem Grip.

@2021 - PETZL Distribution - SamBIE

  • Loses Chalk Petzl CRUNCH und OnCrux Flüssigchalk: die beiden sind eine geniale Kombination. Ich trage gerne zuerst eine Schicht OnCrux auf, das aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, und das Petzl CRUNCH habe ich in meinem Chalkbag beim Klettern dabei.
  • Die Totem Cams: Seit einiger Zeit gehe ich öfter Tradklettern und die Totem Klemmgeräte sind dabei zur Absicherung am Praktischsten. Sie lassen sich auch belasten, wenn nur 2 Klemmsegmente am Fels aufliegen und haben einen großen Expansionsbereich.
  • Eine Nagelschere, eine Feile (die ich oft für meine Haut verwende), ein RHINO Skin Hautpflegeset, Sekundenkleber und Leukotape, Erste-Hilfe-Set, Lippenpflegestift: Das habe ich alles in einer kleinen Tasche und je nach Art der Reise füge ich Dinge hinzu oder tausche sie aus. Ich mag die Produkte von Rhino Skin und finde, dass meine Haut länger durchhält, wenn ich ihre Handcreme benutze.
  • 8B+ SASHA + Petzl SAKAPOCHE: meinen Chalkvorrat bewahre ich im 8B+ SASHA Beutel auf, den ich entworfen habe, um auf Right to Play International aufmerksam zu machen und Spenden zu sammeln. Meistens benutze ich den Chalkbag SAKAPOCHE, seine Öffnung hat genau die richtige Größe, damit ich leicht nachchalken kann, wenn ich dicke Arme habe und für den nächsten Zug verzweifelt nach Chalk greife. Er ist außerdem schön leicht, man vergisst fast, dass er da ist.
  • Ein dehnbares Übungsband zum Aufwärmen der Schultern, der Hüfte, der Gesäßmuskeln: das Theraband. Ich mache vor dem Klettern eine ganze Reihe an Übungen, um meine Gelenke und Muskeln gut aufzuwärmen.

@2021 - PETZL Distribution - Sasha DiGulian

  • Ein faltbarer Hundenapf (Wilderdog) + ein Knochen für Moose: Wenn ich meinen Hund mit an den Fels nehme, will ich sicher sein, dass er genug zu trinken hat und zufrieden ist!
  • Petzl SPATHA Messer: Ich finde, es ist immer gut, für den Fall der Fälle ein Messer zur Hand zu haben, und sei es nur, um Tape abzuschneiden, oder das Seilende zu kürzen.
  • Handwärmer: ich leide am Raynaud-Syndrom, das heißt, dass meine Finger oder Zehen oft einfach nicht mehr richtig durchblutet und dadurch sogar richtig taub werden. Um das zu vermeiden achte ich bewusst darauf, mich und insbesondere meine Füße und Hände warm zu halten.
  • YETI Wasserflasche mit Conrad Anker Gravur - um Wasser kühl oder den Tee warm zu halten!
  • Mein Buddha, ein kleiner Glücksbringer. „Wenn es sich lohnt, etwas zu tun, dann tu es von ganzem Herzen.“ Buddha

Verwandte Meldungen