Petzl Nachrichten Welches ist das richtige Sicherungsgerät für meine Projekte? - Petzl Österreich
Suchen
Gemeinschaft Neuigkeiten Welches ist das richtige Sicherungsgerät für meine Projekte?

Welches ist das richtige Sicherungsgerät für meine Projekte?

Jorg Verhoeven ist seit 2010 Mitglied des Petzl-Teams. Um den Bergen näher zu sein, lebt der gebürtige Niederländer heute in der österreichischen Alpenstadt Innsbruck. Jorg ist zwar seit 15 Jahren für seine Erfolge als Wettkampfkletterer bekannt, das hindert ihn jedoch nicht, immer nach neuen Abenteuern in allen Spielarten des Klettersports, angefangen vom Bouldern bis hin zum Klettern in Mehrseillängenrouten, zu suchen. Seine herausragendsten Leistungen waren die freien Begehungen von Big-Walls im Yosemite-Nationalpark wie z.B. “The Nose” und “Dihedral Wall”. Seit einigen Jahren begeistert er sich für das Trad Climbing, bei dem die Kletterer ihre Sicherungen selbst setzen müssen. Die Beherrschung der Sicherungstechniken ist bei allen Spielarten des Klettersports essentiell.

9 Oktober 2019

Klettern

©2019-PETZL DISTRIBUTION-MATHIS DUMAS

“Kletterer und Bergsteiger legen Wert auf gute Ausrüstung. Das ist bei mir nicht anders und ich überlege mit vorher genau, was ich für mehrere Klettertage mitnehme. Abgesehen von der Erfahrung und Expertise im Klettern ist es wichtig, die Kletterausrüstung richtig zu kennen. Die passende Ausrüstung in der richtigen Menge mitzunehmen ist schwieriger als die meisten Leute glauben. Deshalb benutze für verschiedene Situationen unterschiedliche Sicherungsgeräte.”

Egal, ob du z.B. ein GRIGRI oder ein REVERSO benutzt, die Sicherungstechnik ist immer die gleiche. Du musst die richtigen Handgriffe kennen und vor allem das Bremsseil immer mit einer Hand umschlossen halten.

©2019-PETZL DISTRIBUTION-FRANK KRETSCHMANN

“Beim Trad Climbing oder in einer Mehrseillängenroute benutze ich immer ein REVERSO. Das ultraleichte Sicherungs- und Abseilgerät ist ein echter Allrounder. Er ermöglicht das Sichern eines Vorsteigers und eines Nachsteigers und ist sowohl für Einfachseile als auch für Halbseile geeignet.”

Für Jorg kommt es beim Sichern vor allem auf „Wachsamkeit, vorausschauendes Agieren und Beweglichkeit” an. Der Sichernde muss im richtigen Moment, entsprechend dem Vorgehen Kletternden, Seil ausgeben oder einziehen, so dass der Kletternde beim Aufstieg nicht behindert wird.

© 2019-PETZL DISTRIBUTION-MATHIS DUMAS

“Zum Sportklettern nehme ich das GRIGRI-Sicherungsgerät mit Bremskraftunterstützung. Es kann an allen Einfachseilen verwendet werden, bietet mehr Komfort beim Sichern und ist daher bestens geeignet zum Auschecken von Kletterrouten, wo es häufig zu Stürzen kommt.”

Außerdem empfiehlt Jorg der sichernden Person, sich nach Möglichkeit ungefähr zwei Meter von der Wand entfernt zu platzieren und eine stabile Standposition einzunehmen. So kann der Sichernde falls nötig schnell und einfach Seil ausgeben.

“Flüssiges Sichern trägt dazu bei, dass der Kletternde nicht behindert wird, so dass er sich ganz auf den Aufstieg konzentrieren kann!”

©2019-PETZL DISTRIBUTION-FRANK KRETSCHMANN

Verwandte Meldungen