Petzl Nachrichten Ein Rucksack für alles: Klettern und Alltag! - Petzl Schweiz
Suchen
Gemeinschaft Neuigkeiten Ein Rucksack für alles: Klettern und Alltag!

Ein Rucksack für alles: Klettern und Alltag!

“Ich bin praktisch in der Kletterhalle geboren!“ Julia Chanourdie klettert also schon ewig. Bereits sehr früh gewinnt sie ihre ersten Wettkämpfe und beschließt Profisportlerin zu werden. Julia klettert sowohl in der Halle als auch am Fels. Der Wechsel zwischen beiden Umgebungen ermöglicht es ihr, ihre Leistungen ständig zu verbessern und den Spaß am Klettern nicht zu verlieren. Sowohl beim Hallen- als auch beim Felsklettern ist der Partnercheck unverzichtbar. Julia erklärt, wie sie dabei vorgeht.

31 Oktober 2019

Klettern

© 2019-Petzl Distribution-SAM BIE- Espace Vertical

Um nichts zu vergessen und Unfälle zu vermeiden, muss systematisch ein PARTNERCHECK durchgeführt werden, d.h. die Kletterpartner kontrollieren sich gegenseitig vor jeder Route. Kletterer und Sichernder müssen dabei vier wesentliche Punkte überprüfen: 

  • Sicherungsgerät
  • Anseilknoten
  • Klettergurt
  • Vorhandensein eines Knotens am Seilende

“Ich führe systematisch einen Partnercheck durch, bevor ich eine Route klettere. Zuerst prüfe ich meinen Gurt und meinen Anseilknoten. Ich bitte auch meinen Kletterpartner diese zu kontrollieren. Dann kontrolliere ich sein Sicherungsgerät. Es ist schon vorgekommen, dass ich einen von mir gesicherten Kletterer gestoppt habe, da er ohne vorherigen Partnercheck losgeklettert war.”

© 2019-Petzl Distribution-SAM BIE- Espace Vertical

Auch der Knoten am Seilende wird von Julia eingehend überprüft. Sie verwendet einen speziell für Kletterseile konzipierten Seilsack, an dem die Seilenden befestigt werden. Das Nichtvorhandensein eines Knotens am Seilende und ein nicht durchgeführter Partnercheck sind noch immer eine häufige Unfallursache. 

Manchmal ist der Knoten nicht richtig zu gezogen oder nicht fertig. Diese Dinge geschehen regelmäßig, da man leicht abgelenkt werden kann. Andere wiederum gehen beim Partnercheck zu oberflächlich vor. Der Partnercheck muss unbedingt korrekt und systematisch durchgeführt werden. Das ist wichtig, denn am Ende des Seils hängt ein Leben. Jeder Punkt muss mit Sorgfalt kontrolliert werden.“

©2019_PETZL_DEQUIVRE_Léo

Abends trifft sich Julia oftmals mit Freunden zum Klettern in der Halle. Sie wechseln regelmäßig zwischen Bouldern und Sportklettern. Das Leistungsniveau spielt dabei keine Rolle, es geht darum gemeinsam zu klettern und Spaß zu haben. Julia benutzt häufig das GRIGRI +, ein Sicherungsgerät mit Bremskraftunterstützung, das aufgrund seines Toprope-Modus und des Anti-Panik-Hebels gut für den Einstieg in den Klettersport geeignet ist. Aber auch für das praktische GRIGRI + gibt es keine Ausnahme beim Partnercheck. Die korrekte Installation muss überprüft werden.

“Wenn der Partnercheck durchgeführt ist, bin ich beruhigt, dann kann ich losklettern und versuchen die Route zu knacken!”

©2019_PETZL_DISTRIBUTION_A.Childeric

Verwandte Meldungen