Petzl Nachrichten Was packt ein Leichtgewicht-Alpinist für eine Tour im Sommer in seinen Rucksack? - Petzl Österreich
Suchen
Gemeinschaft Neuigkeiten Was packt ein Leichtgewicht-Alpinist für eine Tour im Sommer in seinen Rucksack?

Was packt ein Leichtgewicht-Alpinist für eine Tour im Sommer in seinen Rucksack?

Mit den aktuellen Weiterentwicklungen der Bergausrüstung lässt sich das Gewicht des Rucksacks mehr und mehr reduzieren. Das bedeutet, dass der Bergsteiger schneller und somit weniger Risiken ausgesetzt ist. Zu Beginn des Sommers haben wir uns mit Luka Lindic, Profibergsteiger und Mitglied des Petzl-Teams, verabredet, um in Erfahrung zu bringen, was ein Leichtgewicht-Alpinist in seinen Rucksack packt.

14 Juli 2017

Bergsteigen

© Luka Lindic

 

„Im Sommer nehme ich zum Bergsteigen folgende Dinge mit:

 

  1. Ein Double Dry Seil von 50 m: perfekt für die meisten klassischen Routen. Es ist ziemlich leicht, hat aber einen ausreichend großen Durchmesser, damit ich mich in technisch anspruchsvolleren Passagen sicher fühle. 
  2. Dyneema®-Reepschnur zum Abseilen. 
  3. Zwei GULLY-Pickel: ein beeindruckendes Gewicht-/Leistungs-Verhältnis.
  4. ANGE FINESSE-Expresssets. Ihre Zahl ist von der Art der geplanten Route abhängig.
  5. LASER SPEED LIGHT-Eisschrauben: ultraleicht für meine Sommerabenteuer in den Alpen. Eine Eisschraube pro Person ist in der Regel für die Sicherheit bei der Gletscherquerung ausreichend.
  6. IRVIS HYBRID-Steigeisen: der perfekte Kompromiss. Sehr leichte, effiziente Steigeisen für klassische Routen.
  7. Ein ATTACHE-Schraubkarabiner, zwei SPIRIT-Schraubkarabiner und ein REVERSO.
  8. Zwei PUR'ANNEAU-Rundschlingen von 60 cm mit jeweils zwei ANGE S-Karabinern.
  9. Zwei PUR'ANNEAU-Rundschlingen von 120 cm mit jeweils einem ANGE L-Karabiner.
  10. Ein paar Klemmkeile.
  11. Zwei Felshaken.
  12. Ein paar Klemmgeräte mittlerer Größe.
  13. Einen ALTITUDE-Gurt.
  14. Einen SIROCCO-Helm.
  15. Eine sehr leichte Jacke zum Schutz vor Wind und Regen.
  16. Eine Jacke, um mich während einer Pause oder auf windigen Gipfeln warm zu halten.
  17. Eine kleine Erste-Hilfe-Tasche. Ich bin stolz darauf, dass ich sie seit Beginn meiner Laufbahn bisher noch nie gebraucht habe. Hoffentlich bleibt das auch so.
  18. Eine Sonnenbrille.
  19. Ein Stirnband.
  20. Handschuhe, die warm genug für den Mont-Blanc und dünn genug zum Klettern sind.
  21. Eine ACTIK-Stirnlampe.
  22. Ein SPATHA-Messer.
  23. Zum Essen: Trockenfrüchte sind für eine Tagestour ausreichend.
  24. Zum Trinken: 1 Liter Wasser.“

 

© Rocker Wang

2 Kommentare

Martin U. Meier der/die/das 15/07/2017

kein Kommentar, eher eine Frage: Wie (mit was) setzest Du deine Felshaken ?

Antworten
Luka Lindič der/die/das 25/07/2017

Hi Martin, I use one of the Gully tools that have a hammer. They work surprisingly well.

Weiterlesen

Ihre E-Mail-Adresse wird für andere Nutzer nicht sichtbar sein

Verwandte Meldungen