Petzl Nachrichten Ueli Steck - Petzl Österreich
Suchen

Ueli Steck

Ueli Steck ist am 30. April 2017 am Nuptse (Nepal) abgestürzt. Er befand sich auf einer Vorbereitungstour, auf der er sich für sein eigentliches Projekt, die Überschreitung von Mount Everest und Lhotse ohne Sauerstoff, akklimatisieren wollte.

30 April 2017

Eisklettern

Ueli, Bergsteiger, Kletterer und auch Trailrunner, hatte sich auf schnelle Solo-Besteigungen spezialisiert. Von den Alpen zum Himalaya, vom Eiger zum Annapurna bestieg er alle Gipfel im Laufschritt, wahrscheinlich weil er es eilig hatte, die Landschaft vom Gipfel aus zu bewundern…

Der Schweizer gehörte seit vielen Jahren zu unserem internationalen Athleten-Team. Blieb ihm die Zeit, war er gern mit uns und dem Petzl Team unterwegs. Er beteiligte sich an zahlreichen Petzl-Veranstaltungen und wirkte bei mehreren Filmen der letzten Jahre mit: Scottish Ice Trip, Access the Inaccessible… Außerdem arbeitete Ueli eng mit unserer Entwicklungsabteilung zusammen, speziell bei der Entwicklung unserer Produkte für Leichtgewichts-Alpinismus.

Ueli war ein Bergsteiger der Extreme, der nichts dem Zufall überließ und das Risiko möglichst minimierte, indem er hart und intensiv trainierte. Er wird für immer zum kleinen Kreis der Menschen gehören, die Spielregeln und Grenzen des Bergsports neu definieren. Trotz seiner weltweiten Berühmtheit blieb er stets offen, einfach und bescheiden. Er war eine wahre Inspiration für uns und hinterlässt eine große Leere…

Ueli, danke dass du uns gezeigt hast, dass sich auch die verwegensten Träume verwirklichen lassen.

"Meine wichtigste Inspirationsquelle ist mein Wissensdurst. Wissen bedeutet Freiheit. Um dieses Wissen zu erlangen, musst du lernen. Um frei zu sein, musst du dich sicher fühlen und um sicher zu sein, musst du hart trainieren. Um ein Allround-Kletterer auf hohem Niveau zu werden, musst du den Sport von Grund auf verstehen, du musst eine Leidenschaft für ihn entwickeln und vor allem musst du akzeptieren, zuweilen wieder Schüler oder Anfänger zu sein, um weiter zu lernen. Das gilt für alle verschiedenen Disziplinen, auch wenn es um ein einziges Ziel geht: den Erfolg."

 

Videos

Video playlist mit Ueli Steck

Watch Ueli sending "the Secret" (X, 10) during the Scottish Ice Trip in Ben Nevis

Veröffentlichungen

  • Ueli Steck, Speed, Ed. Paulsen-Guérin, 2014.
  • Ueli Steck, 8000+, Ed. Paulsen-Guérin, 2015.
  • Ueli Steck, Une autre vie, Ed. Paulsen-Guérin, 2017.

Bedeutende Leistungen

  • Pumori-Westwand (7161 m, Nepal): mit Ueli Bühler, 2001.
  • Mount Dickey (Alaska): 2001.
  • Eiger-Nordwand (Schweiz): "The Young Spider" mit Stephan Siegrist, 2001.
  • Jannu-Nordwand (Nepal): zwei Versuche im Jahr 2003.
  • Eiger-Nordwand (Schweiz): "La Vida es Silbar" freie Begehung mit Stephan Siegrist, 2003.
  • Nordwände von Eiger, Mönch und Jungfrau (Schweiz): in weniger als 25 Stunden, 2004.
  • Wendenstöcke (Schweiz) "Silberfinger" und "Excaliburpfeiler" Solobegehung, 2004
  • Eiger-Nordwand (Schweiz): Solobegehung im Winter, 2004.
  • Cholatse-Nordwand (6440 m, Nepal): erste Solobegehung in 37 Stunden, 2005.
  • Tawoche-Ostwand (6505 m, Nepal): erste Solobegehung, 2005.
  • Eiger-Nordwand (Schweiz): "The Young Spider" zweite Begehung und erste Solobegehung, 2006.
  • Eiger-Nordwand (Schweiz) "Via Diretissima" 2006.
  • Gasherbrum II-Ostgipfel (7710 m, Pakistan): "Magic Line" 2006.
  • Eiger-Nordwand (Schweiz): Solobegehung der "Heckmair-Route" in 3 Std. 54 Min., 2007.
  • Pumori-Westwand (7161 m, Nepal): Solobegehung in 24 Stunden, hin und zurück, 2007.
  • Eiger-Nordwand (Schweiz): Solobegehung, Geschwindigkeitsrekord 2 Std. 47 Min. 33 Sek., 13. Februar 2008.
  • Tengkampoche-Nordwand (6500 m, Nepal): "Checkmate" (2000 m / Höhe 6500 m / VI/85 Grad, M7+ / 6A0), April 2008. Ueli Steck und Simon Anthamatten werden für diese Erstbegehung mit dem Piolet d'Or 2009 ausgezeichnet. 
  • Grandes Jorasses (Frankreich): "Colton MacIntyre", Rekordzeit 2 Std. 21 Min., 2009.
  • Matterhorn-Nordwand (Italien): Rekordzeit 1 Std. 56 Min., 2009.
  • Yosemite (USA): "Golden Gate", "California Sun", 2009.
  • Gasherbrum II (8035 m, Pakistan): 2010.
  • Makalu (8485 m, Nepal): Solobegehung, 2010.
  • Shisha Pangma (8013 m, Nepal): Besteigung der Südwand in einer Rekordzeit von 10 Std. 30 Min.,2011.
  • Eiger-Mönch-Jungfrau (Schweiz): Bezwingung der drei Gipfel in weniger als 12 Stunden, Flug mit dem Gleitschirm zum Fuß des nächsten Aufstiegs, 2012.
  • Annapurna (8091 m, Nepal): Solobegehung der Südwand in 28 Std., 2013.
  • Alpen: Begehung von 82 Viertausendern, vom Piz Bernina bis zur Barre des Écrins, in 62 Tagen, ohne motorisierte Fortbewegungsmittel, 2015.
  • Eiger-Nordwand (Schweiz): Neuer Rekord in 2 Std. 22 Min. 50 Sek., 2015.