Petzl Nachrichten Die richtige Technik und Taktik für Mehrseillängentouren - Petzl Österreich
Suchen
Gemeinschaft Neuigkeiten Die richtige Technik und Taktik für Mehrseillängentouren

Die richtige Technik und Taktik für Mehrseillängentouren

Mehrseillängenrouten sind eine kleine Reise. Sicherungstechniken, Abläufe am Stand und der Abstieg – all das ist komplexer als beim Sportklettern. Eine Seilschaft sollte deswegen richtig ausgerüstet sein, die entsprechenden Sicherungstechniken beherrschen und wissen, wie man im Notfall wieder auf den sicheren Boden kommt. Hier sind ein paar wichtige Tipps und Techniken für eine erfolgreiche Mehrseillängentour.

23 September 2015

Mehrseillängenrouten

Multipitch © PETZL/Sam Bié

Wahl der richtigen Ausrüstung

Die Wahl der richtigen Ausrüstung ist nicht nur für die Route an sich, sondern auch fürs Abseilen und bei eventuell auftretenden Schwierigkeiten ausschlaggebend.Im Topo sind im Idealfall die Anzahl der benötigten Exen, die Mindestlänge des Seils und die erforderlichen Klemmkeile, Friends und Schlingen angegeben. Zusätzlich gehört die passende Ausrüstung zum Sichern, den Standplatzbau sowie einige kleine Helfer an den Gurt oder in den Rucksack.

Multipitch limbing © PETZL/Lafouche

Die Grundausrüstung beim Mehrseillängenklettern:

  • Helm
  • Gurt
  • Selbstsicherung
  • Sicherungsgerät für Halbseile (REVERSO...)
  • Halb- oder Zwillingsseil
  • 10 bis 14 Expressen
  • 3 bis 5 Bandschlingen (60 und 120cm)
  • Ca. 3 Schnappkarabiner
  • 4 Verschlusskarabiner
  • Prusikschlinge zum Abseilen und Aufstieg am Seil
  • MICROTRAXION oder TIBLOC für Rettungssituationen und für einen Expressflaschenzug um ggf. den Nachsteiger zu unterstützen
  • Klemmkeile falls erforderlich
  • Klemmkeilentferner
  • Hammer und Haken (falls nötig)
  • Rucksack (20 litres)
  • Messer
  • Stirnlampe
  • Erste Hilfe Päckchen
  • Topo, Karte
  • ...

Download die Grundausrüstung beim Mehrseillängenklettern:

Petzl - Die Grundausrüstung beim Mehrseillängenklettern 
[pdf-744 Kb]


Kernpunkte beim Klettern von Mehrseillängenrouten.

Standplatzbau, Klettern in Wechselführung, Hilfe für einen schwachen Seilzweiten und Abseilen gehören zu den Grundtechniken beim Klettern von Mehrseillängenrouten. Hier findet Ihr eine Übersicht zu diesen Techniken.

Standplatzbau mit Ausgleichsverankerung oder Reihenschaltung

Multipitch © PETZL/Sam Bié

Der Standplatz ist der Sammelpunkt der Seilschaft, an dem die Mitglieder sich selbst und den Partner sichern können. Ein Standplatz sollte aus mindestens zwei miteinander verbundenen Sicherungspunkten bestehen (Ausnahme evtl.: Muniring) und die Möglichkeit des Ausbruchs einer Verankerung einkalkulieren. Gibt es mindestens einen zuverlässigen Fixpunkt (Bohr- oder Klebehaken, dicke Sanduhr oder Baum) ist die Reihenschaltung die beste Wahl, um diese miteinander zu verbinden. Bei einem Standplatz mit zweifelhaften Fixpunkten ermöglicht das abgebundene Kräftedreieck, die Belastung auf die Sicherungspunkte zu verteilen.

Technischer Rat zum Standplatzbau

Klettern in Wechselführung

multipitch © PETZL/Sam Bié

Für zwei Kletterer gleichen Niveaus ist das Klettern in Wechselführung die effizienteste Lösung, die den wenigsten Aufwand am Stand erfordert. Das Seil muss nicht extra durchgezogen werden, der Sicherer kann in der Selbstsicherung verbleiben und so weiter.

Dennoch ist beim Übergang vom Nachstieg zum Vorstieg eine sorgfältige Organisation am Standplatz erforderlich.

Technischer Rat zur Wechselführung

Hilfe für den Seilzweiten

Multipitch © PETZL / Sam Bié

Wer mal wieder seinen Freund oder seine Freundin in sein schweres Alpin-Projekt mitgenommen hat, muss den Nachsteiger in den Schlüsselstellen eventuell unterstützen. Wie das mit Hilfe eines Flaschenzuges geht, erfahrt ihr hier.

Technischer Rat für Nachsteiger

Abseilen

Multipitch © PETZL/Sam Bié

Beim Abseilen über mehrere Seillängen sollte man wachsam bleiben, um keinen Flüchtigkeitsfehler zu begehen. Am Ende des Tages sind Müdigkeit und nachlassende Konzentration ein erhöhter Risikofaktor. Die Folgen falscher Seilmanöver reichen vom Zeitverlust bis hin zum Absturz.

Technischer Rat zum Abseilen

Nehmt Euer Seil so auf, dass Ihr es bequem tragen könnt

Multipitch © PETZL/Sam Bié

Je nachdem, wie das Seil getragen wird, stehen mehrere Optionen zum Aufnehmen des Seils zur Verfügung.

Entdecke die verschiedenen Techniken zum Seilaufnehmen: 

Alle Technischen Ratschläge für Mehrseillängenrouten ansehen

Zu jeder Aktivität findet ihr die entsprechenden technischen Ratschläge unterteilt in: Grundlagen, Sichern, Ausrüstung usw.

Technische Ratschläge ansehen 

Ihre E-Mail-Adresse wird für andere Nutzer nicht sichtbar sein