Gleichzeitige Fortbewegung und Halten eines Spaltensturzes mit dem RAD SYSTEM - Petzl Österreich
Suchen

Gleichzeitige Fortbewegung und Halten eines Spaltensturzes mit dem RAD SYSTEM

Petzl hat eine Reihe von Sturztests in Gletscherspalten durchgeführt, um die auftretenden Kräfte zu verstehen und die Verwendung der RAD LINE zu testen.

Warnhinweis

  • Lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanleitung vor dem Betrachten der folgenden Techniken.
  • Sie müssen die Gebrauchsanweisung verstanden haben, um diese zusätzlichen Informationen zu verstehen.
  • Das Beherrschen dieser Techniken erfordert eine Ausbildung und spezifisches Training
  • Üben Sie die Bedienung zunächst mit einer fachkundigen Person und in völliger Sicherheit, bevor Sie das Gerät selbstständig einsetzen.

1. Verwendung der RAD LINE-Reepschnur bei gleichzeitiger Fortbewegung auf einem Gletscher

Die Fortbewegung in einer Spaltenzone erfolgt am gestrafften Seil. Im Falle eines Sturzes hält der Sichernde seinen Seilkameraden.

RAD LINE-Reepschnur bei gleichzeitiger Fortbewegung auf einem Gletscher

Um den auf den Sichernden ausgeübten Sturzzug zu reduzieren, wird in der Regel die Verwendung eines dynamischen Seils (z.B. PASO) empfohlen.

In gewissen Fällen spielen Gewicht und Volumen des Seils jedoch eine wichtige Rolle. Petzl hat daher nach einem dünnen, leichten Seil gesucht, das für die gleichzeitige Fortbewegung und zum Halten eines Spaltensturzes geeignet ist.

In einer Testreihe mit über 110 unter realen Bedingungen durchgeführten Spaltenstürzen konnten folgende Ergebnisse ermittelt werden:

• Das Halten eines Spaltensturzes ist ungeachtet des verwendeten Seils ein ungewisser, schwieriger Vorgang.

Das Gelingen ist von den gegebenen Bedingungen (Schnee, Hangneigung usw.) und von der Reaktion des Sichernden auf den Überraschungseffekt abhängig (Erfahrung, Gewichtsverhältnis innerhalb der Seilschaft usw.).

Mit einem dynamischen Seil werden gewisse Stürze nicht gehalten.

Mit der hyperstatischen RAD LINE-Reepschnur werden gewisse Stürze nicht gehalten.

Die RAD LINE kann bei gleichzeitiger Fortbewegung auf einem Gletscher verwendet werden, um Spaltenstürze zu halten.

Der Fangstoß ist in diesem Fall nicht sehr hoch.

Das fehlende Dehnungsvermögen kann sich sogar positiv auswirken, falls der Sichernde vom Sturz überrascht wird.

2. Mehr zu diesem Thema: Prüfprotokoll und detaillierte Beobachtungen

Prüfprotokoll:

Um die bei einem Spaltensturz auftretenden Kräfte besser zu verstehen, wurden über 110 Sturztests unter realen Bedingungen durchgeführt:

- Sturz vom Sichernden ohne Hilfe einer Verankerung gehalten (1).

- Sichernder hintergesichert, ohne seine Bewegung zu behindern (2).

- Sichernder mit einem Sensor ausgestattet, um die beim Sturz auftretenden Kräfte zu messen und aufzuzeichnen (3).

- Reibung des Seils am Spaltenrand (4).

- Unterschiedliche Spannung im Seil vor dem Sturz: teils ziemlich straff, teils mit viel Schlappseil.

- Gewichtsunterschied und unterschiedlicher technischer Kenntnisstand zwischen Sichernden und Gestürzten.

- Unterschiedliche Testorte, Spaltenränder von unterschiedlicher Härte und Form.

Das erste aufgezeichnete Kriterium des Tests ist das erfolgreiche Halten des Sturzes: Erfolgte die Rückhaltung des Sichernden durch das redundante Sicherungssystem, wurde der Sturz nicht gehalten.

Dann wurde das Augenmerk auf den Vergleich zwischen der hyperstatischen RAD LINE-Reepschnur und dem dynamischen PASO-Seil gerichtet.

RAD LINE

Typischer Kurvenverlauf beim Halten eines Spaltensturzes:

Der Sensor wird am Sichernden platziert, er misst die vom Seil auf den Sichernden übertragene Kraft. Diese Informationen ermöglichen es, die in jedem Moment des Sturzes auftretende Kraft in einer Kurve zu veranschaulichen.

Hier ist der typische Kurvenverlauf bei einem mit dem PASO-Seil und der RAD LINE-Reepschnur gehaltenen Sturz in den geläufigsten Situationen abgebildet.

RAD LINE 1

- 1. Beobachtung: Aufbau der Seilspannung

Der Spannungsaufbau entspricht der ersten sichtbaren Steigung in der vom Sensor aufgezeichneten Kurve. Je steiler dieser Verlauf ist, desto abrupter ist der Sturzzug. Ein weniger steiler Kurvenverlauf weist auf die Dämpfung der Fallenergie durch das Seil hin.

Der menschliche Körper spürt den Unterschied in der Energieabsorption zwischen einem statischen und einem dynamischen Seil, selbst wenn der maximale Fangstoß gleich ist.

PASO: allmählicher Spannungsaufbau.

RAD LINE: kurzer oder abrupter Spannungsaufbau, der den Sichernden aus dem Gleichgewicht bringen kann.

RAD LINE 2

- 2. Beobachtung: Härte des ersten Fangstoßes

Der oberste Punkt der Kurve entspricht dem maximal gemessenen Fangstoß.

Wenn der Sichernde im Falle eines Spaltensturzes in Bewegung ist, ist der aufgezeichnete Fangstoß bei einer hyperstatischen Reepschnur logischerweise etwas höher als bei einem dynamischen Seil.

Bei unseren Tests lagen die Werte jedoch niemals über 2 kN: Dies ist beim Halten eines Sturzes ein relativ geringer Wert.

RAD LINE 3

- 3. Beobachtung: Verhalten des Sichernden

Ungeachtet des verwendeten Seils wurden zwei Reaktionen des Sichernden beobachtet:

Der Sichernde kann dem Zug unmittelbar standhalten

Der Sichernde kann dem Zug unmittelbar standhalten (möglich bei einem günstigen Gewichtsverhältnis und gutem Reaktionsvermögen).

Der Sichernde wird durch den ersten Sturzzug in Bewegung gesetzt und kann ihn nach einigen Schritten abfangen

Der Sichernde wird durch den ersten Sturzzug in Bewegung gesetzt und kann ihn nach einigen Schritten abfangen (häufigster Fall).

- 4. Beobachtung: Seilspannung beim Halten des Sturzes

Das Halten des Sturzes beinhaltet die Abbrems- und Energieaufnahmephase nach dem ersten Sturzzug bis zum vollständigen Stoppen der Bewegung.

Der Kurvenverlauf gibt die von den Testpersonen wahrgenommenen Empfindungen unzureichend wider, nur durch zahlreiche Wiederholungen der Tests konnten die Unterschiede zwischen den beiden Seilen ermittelt werden:

RAD LINE: konstante Spannung, die die Aktionen des Sichernden erleichtert.

PASO: unregelmäßige Spannungen, die den Sichernden aus dem Gleichgewicht bringen. Das Seil wechselt unvorhersehbar zwischen Phasen mit geringer Spannung und abruptem Spannungsaufbau.

Zusammenfassung:

Tabelle
Durchhang

Die RAD LINE kann beim gleichzeitigen Gehen auf einem Gletscher zum Halten eines Spaltensturzes verwendet werden.

Der Fangstoß ist in diesem Fall nicht sehr hoch. Das fehlende Dehnungsvermögen kann sich sogar positiv auswirken, falls der Sichernde vom Sturz überrascht wird.

Tabelle 2
Durchhang

Die RAD LINE kann beim gleichzeitigen Gehen auf einem Gletscher zum Halten eines Spaltensturzes verwendet werden.

Der Fangstoß ist in diesem Fall nicht sehr hoch. Das fehlende Dehnungsvermögen kann sich sogar positiv auswirken, falls der Sichernde vom Sturz überrascht wird.