RAD LINE, hyperstatische Reepschnur mit geringem Durchmesser - Petzl Österreich
Suchen

RAD LINE, hyperstatische Reepschnur mit geringem Durchmesser

Die mit dem RAD SYSTEM gelieferte kompakte, leichte Reepschnur wurde speziell für die vorgesehenen Verwendungszwecke ausgewählt. Aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften unterliegt sie gewissen Gebrauchseinschränkungen und kann nicht so vielseitig verwendet werden wie ein normales Bergsteigerseil.

Warnhinweis

  • Lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanleitung vor dem Betrachten der folgenden Techniken.
  • Sie müssen die Gebrauchsanweisung verstanden haben, um diese zusätzlichen Informationen zu verstehen.
  • Das Beherrschen dieser Techniken erfordert eine Ausbildung und spezifisches Training
  • Üben Sie die Bedienung zunächst mit einer fachkundigen Person und in völliger Sicherheit, bevor Sie das Gerät selbstständig einsetzen.

1. Der Sturz in eine hyperstatische Reepschnur ist gefährlich

Das Seil ist ein wesentlicher Teil der Ausrüstung, sein Energieaufnahmevermögen ermöglicht es, den bei einem Sturz auf den Anwender ausgeübten maximalen Fangstoß zu dämpfen. Dynamische Seile haben ein höheres Energieaufnahmevermögen als statische Seile.

Vergleichstest der Energieaufnahme durch das Seil: Sturzfaktor FF 0,4.

Sturz von 0,8 m in 2 m Seil mit Achterknoten an beiden Enden, mit 80 kg festgezogener Knoten. Prüfkörper von 80 kg.

Hinweis: Die Testsituation entspricht keiner echten Sicherungssituation, das Ziel ist lediglich, das Verhalten der Seile ohne Messverzerrungen darzustellen.

Vergleichstest der Energieaufnahme durch das Seil
Vergleichstest der Energieaufnahme durch das Seil 2

Eine hyperstatische Reepschnur hat eine sehr geringe Dehnung und kann einen Sturz nicht dämpfen.

- Hoher Fangstoß (Spitze der blauen Kurve).

- Abruptes Abbremsen (Abfall der ersten Spitze der blauen Kurve).

RAD LINE

Die hyperstatische Reepschnur RAD LINE darf nicht zum Halten eines Sturzes verwendet werden, es sei denn, ein anderes Element des Systems kann die Fallenergie aufnehmen.

Beispiele für Faktoren, die zusätzlich zum Seil Fallenergie aufnehmen:

- Bewegung des Sichernden

- Reibung des Seils, beispielsweise Einschneiden in die Spaltenlippe

- im System integrierte Falldämpfer

2. Kompatibilität mit den Seilklemmen

Die mit dem RAD SYSTEM gelieferte RAD LINE-Reepschnur hat einen Durchmesser von 6 mm, der theoretisch nicht mit der MICRO TRAXION und dem TIBLOC kompatibel ist.

Um die Reepschnur mit diesen Seilklemmen im Set anzubieten, hat Petzl eine Reihe von Tests durchgeführt, um sicherzustellen, dass sie miteinander kompatibel sind.

Kompatibilitätstest zwischen RAD LINE und MICRO TRAXION:

Bruchlast des Mantels der Reepschnur über 5 kN

Kompatibilitätstest zwischen RAD LINE und TIBLOC mit ATTACHE-Karabiner:

Bruchlast des Mantels der Reepschnur über 4 kN

Kompatibilitätstest zwischen RAD LINE und anderen Seilklemmen:

Sehr unterschiedliche Ergebnisse, der Bruch des Mantels der Reepschnur wurde je nach verwendeter Seilklemme zwischen 2,9 und 5 kN festgestellt.

In gewissen Fällen ist die dünne Reepschnur mit dem Design des Blockiersystems nicht kompatibel; die Reepschnur löst sich aus der Seilklemme.

Beachten Sie immer die Empfehlungen in der mit den Seilklemmen gelieferten Gebrauchsanleitung.

Kompatibilitätstest zwischen RAD LINE und anderen Seilklemmen
Kompatibilitätstest zwischen RAD LINE und anderen Seilklemmen 1
Kompatibilitätstest zwischen RAD LINE und anderen Seilklemmen 2
Kompatibilitätstest zwischen RAD LINE und anderen Seilklemmen 3

Reißfestigkeitsprüfung der RAD LINE mit unterschiedlichen Seilklemmen

Kompatibilitätstest zwischen MICRO TRAXION und anderen Dyneema-Reepschnüren mit einem Durchmesser unter 8 mm:

Sehr unterschiedliche Ergebnisse, der Bruch des Mantels der Reepschnüre wurde zwischen 1,7 und 5,5 kN festgestellt.

Reepschnüre weisen ein weniger gleichmäßiges Verhalten auf als Seile; gewisse Reepschnüre mit geringem Durchmesser sind resistenter als andere mit einem größeren Durchmesser. Die Ergebnisse von zwei Reepschnurmodellen mit gleichem Durchmesser können sehr unterschiedlich ausfallen.

Reißfestigkeitsprüfung von Reepschnüren mit geringem Durchmesser mit der MICRO TRAXION
Reißfestigkeitsprüfung von Reepschnüren mit geringem Durchmesser mit der MICRO TRAXION 1
Reißfestigkeitsprüfung von Reepschnüren mit geringem Durchmesser mit der MICRO TRAXION 2
Reißfestigkeitsprüfung von Reepschnüren mit geringem Durchmesser mit der MICRO TRAXION 3

Reißfestigkeitsprüfung von Reepschnüren mit geringem Durchmesser mit der MICRO TRAXION.

Nur die Seilklemmen MICRO TRAXION und TIBLOC (mit ATTACHE-Karabiner) sind für die Verwendung mit der RAD LINE-Reepschnur zugelassen. Benutzen Sie keine andere Seilklemme mit der RAD LINE und kein anderes Seil unter 8 mm Durchmesser mit der MICRO TRAXION und dem TIBLOC.

Nur die Seilklemmen MICRO TRAXION und TIBLOC (mit ATTACHE-Karabiner) wurden für die Verwendung mit der RAD LINE-Reepschnur getestet
Nur die Seilklemmen MICRO TRAXION und TIBLOC (mit ATTACHE-Karabiner) wurden für die Verwendung mit der RAD LINE-Reepschnur getestet 2