Abseilen an Abalakov-Eisuhr - Petzl Österreich
Suchen

Abseilen an Abalakov-Eisuhr

Warnhinweis

  • Lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanleitung vor dem Betrachten der folgenden Techniken.
  • Sie müssen die Gebrauchsanweisung verstanden haben, um diese zusätzlichen Informationen zu verstehen.
  • Das Beherrschen dieser Techniken erfordert eine Ausbildung und spezifisches Training
  • Üben Sie die Bedienung zunächst mit einer fachkundigen Person und in völliger Sicherheit, bevor Sie das Gerät selbstständig einsetzen.

Nach der Besteigung eines Eisfalls stehen mehrere Möglichkeiten für den Abstieg zur Verfügung: zu Fuß, Abseilen an eingerichteten Standplätzen oder an Abalakov-Eisuhren. Wir befassen uns hier mit dem letzten Fall.

1. Einrichten einer Abalakov-Eisuhr

Zum Anfertigen einer Abalakov-Eisuhr benötigen Sie eine Reepschnur mit ausreichender Haltekraft, einen Abalakov-Haken (z.B. MULTIHOOK), ein Messer und eine lange Eisschraube von ca. 21 cm. Damit Ihnen die Abalakov-Eisuhr auf Anhieb gelingt, bedarf es ein Minimum an Übung und Geschicklichkeit.

Bohren des ersten Loches

1. Säubern der Oberfläche und Bohren des ersten Loches.

Bohren des zweiten Loches

2. Bohren des zweiten Loches.

Um einen Winkel von 60° zu gewährleisten, muss die Entfernung zwischen beiden Löchern in etwa der Länge einer Eisschraube entsprechen. Sie erhalten so ein gleichseitiges Dreieck und damit einen Winkel von ca. 60°.

Holen Sie die Reepschnur mit dem MULTIHOOK durch das zweite Loch

3. Sie können das Loch mit dem MULTIHOOK säubern, bevor Sie die Reepschnur durchfädeln. Holen Sie die Reepschnur mit dem MULTIHOOK durch das zweite Loch.

Schließen der Schlinge mit einem doppelten Spierenstich oder Sackstich

4. Schließen der Schlinge mit einem doppelten Spierenstich oder Sackstich. Schneiden Sie die überstehenden Enden der Reepschnur ab.

Achten Sie darauf, dass die Schlinge nicht zu kurz ist

Achten Sie darauf, dass die Schlinge nicht zu kurz ist

Die Festigkeit der Abalakov-Eisuhr ist von der Qualität des Eises und ihrer Anfertigung (Entfernung zwischen den Löchern, Winkel usw.) abhängig. Seien Sie wachsam bei bereits vorhandenen Abalakov-Eisuhren. Diese können nicht sichtbare Schäden aufweisen und bei erneuter Benutzung eine Gefahr darstellen.


2. Abseilen

Führen Sie das Seil direkt durch die Schlinge. Als Backup für den Seilersten können Sie die Abalakov-Eisuhr mit einer weiteren Eisschraube hintersichern. Denken Sie daran, den Backupkarabiner nicht nur ins Seil, sondern auch in die Schlinge der Abalakov einzuhängen.

Führen Sie das Seil direkt durch die Schlinge

Um mehrere Seillängen schnell hintereinander abzuseilen, ohne Material zu hinterlassen, können Sie das Seil direkt durch die Löcher der Abalakov-Eisuhr fädeln.

Vergewissern Sie sich, dass das Seil nicht in der Abalakov-Eisuhr festgefroren ist: Kontrollieren Sie vor dem Abseilen immer, dass das Seil ungehindert durch die Abalakov läuft und von unten leicht abzuziehen ist.

Das Seil wird direkt durch die Löcher der Abalakov-Eisuhr gefädelt

Vergewissern Sie sich vor dem Abstieg, dass Ihre Eisgeräte sicher am Gurt befestigt sind.

Vor dem Abseilen die Eisgeräte sicher befestigen