Lösen der verletzen Person und Evakuierung mit der CROLL-Seilklemme - Petzl Österreich
Suchen

Lösen der verletzen Person und Evakuierung mit der CROLL-Seilklemme

Rettung von unten durch einen Kollegen mit eigener Ausrüstung. Die rettende Person muss vor dem Einsatz eine Risikoanalyse erstellen und u.a. prüfen, ob die Seile des Verletzten in gutem Zustand sind. Das Gegengewichtssystem wird eingesetzt, um das Gewicht des Verletzten auf das Abseilgerät zu übertragen. Die rettende Person steigt am Sicherungsseil des Verletzten auf.

Warnhinweis

  • Lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanleitung vor dem Betrachten der folgenden Techniken.
  • Sie müssen die Gebrauchsanweisung verstanden haben, um diese zusätzlichen Informationen zu verstehen.
  • Das Beherrschen dieser Techniken erfordert eine Ausbildung und spezifisches Training
  • Üben Sie die Bedienung zunächst mit einer fachkundigen Person und in völliger Sicherheit, bevor Sie das Gerät selbstständig einsetzen.

1. Die rettende Person überträgt ihr Gewicht auf das RIG-Abseilgerät, hängt den Verletzten in ihr System ein und installiert das ASAP oberhalb des Verletzten.

RIG

2. Die rettende Person installiert eine zweite Verbindung. Sie kann jetzt unnötige Ausrüstungsteile vom Verletzten lösen.

Die rettende Person installiert eine zweite Verbindung. Sie kann jetzt unnötige Ausrüstungsteile lösen.

3. Am Seil des Verletzten installiert die rettende Person ihre Trittschlinge als Gegengewicht an der ASCENSION-Handsteigklemme.

ASCENSION

4. Als Gegengewicht in der Trittschlinge stehend blockiert die rettende Person den Durchlauf des Seils in der CROLL und hebt den Verletzten an. Sie löst die CROLL-Seilklemme und zieht ein Maximum an Seil in das RIG-Abseilgerät.

Die rettende Person blockiert den Durchlauf des Seils in der CROLL und hebt den Verletzten an.
Sie löst die CROLL-Seilklemme und zieht ein Maximum an Seil in das RIG-Abseilgerät.

5. Die rettende Person hängt im RIG und nimmt ihre Handsteigklemme in die Hand. Sie installiert einen Bremskarabiner und begleitet den Verletzten bis zum Boden.

Boden