Sichern des Nachsteigers mit der MICRO TRAXION = Gefahr! - Petzl Other
Suchen

Sichern des Nachsteigers mit der MICRO TRAXION = Gefahr!

Warnhinweis

  • Lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanleitung vor dem Betrachten der folgenden Techniken.
  • Sie müssen die Gebrauchsanweisung verstanden haben, um diese zusätzlichen Informationen zu verstehen.
  • Das Beherrschen dieser Techniken erfordert eine Ausbildung und spezifisches Training
  • Üben Sie die Bedienung zunächst mit einer fachkundigen Person und in völliger Sicherheit, bevor Sie das Gerät selbstständig einsetzen.

Die MICRO TRAXION ist kein Sicherungsgerät.

Petzl hat festgestellt, dass einige Vorsteiger die MICRO TRAXION zum Sichern des Nachsteigers benutzen.

Achtung, für diesen heiklen Vorgang ist höchste Vorsicht geboten.

Zu den oft zitierten Vorteilen zählt das komfortable Einziehen des Seils für den Vorsteiger, das sofortige Blockieren des Nachsteigers, auch wenn der Vorsteiger nicht konzentriert ist!!!, sowie die Unterstützung des bereits positionierten Nachsteigers, wenn ein Flaschenzug erforderlich ist.

Für Petzl rechtfertigt die Summe dieser Vorteile die Verwendung der MICRO TRAXION zum Sichern des Nachsteigers jedoch nicht, zumal bei dieser Methode zusätzliche Risiken und Nachteile zu berücksichtigen sind.

Achtung:

- Risiko, dass bei einem Sturz (Sturzfaktor 1 oder darüber) das Seil beschädigt oder durchtrennt wird.

Der Sturzfaktor 1 stellt für den Nachsteiger beim Klettern ein gängiges Risiko dar: Quergänge, nicht richtig eingezogenes Seil, Ausclippen eines Sicherungspunkts vergessen usw.

- Vereiste oder verschlammte Seile können die Funktion des Klemmmechanismus behindern: Bei einem Sturz oder beim Ausruhen kann das Seil möglicherweise nicht blockiert werden.

- Wenn der Seilzweite absteigen muss, muss der Klemmmechanismus der MICRO TRAXION deaktiviert werden: Sturzrisiko. Bevor der Klemmmechanismus deaktiviert wird, ist auf jeden Fall ein zusätzliches Sicherungsgerät zu installieren.

Im Prüfturm von Petzl durchgeführte Tests:

Sturz beim Quergang in der Nähe des Standplatzes

Sturzfaktor 1 aus 2 m Höhe in ein 2 m langes Seil, 80 kg schwerer Prüfkörper

- am Einfachseil von 9,1 mm = F unter 6 kN, Spuren oder Beschädigungen am Seilmantel

Im Prüfturm von Petzl durchgeführte Tests:

Sturz beim Quergang in der Nähe des Standplatzes

Sturzfaktor 1 aus 2 m Höhe in ein 2 m langes Seil, 80 kg schwerer Prüfkörper

- am Halbseil von 8,1 mm (1 Strang) = F unter 6 kN, Seil stark beschädigt oder durchtrennt

Im Prüfturm von Petzl durchgeführte Tests:

Sturz beim Quergang in der Nähe des Standplatzes

Sturzfaktor 1 aus 2 m Höhe in ein 2 m langes Seil, 80 kg schwerer Prüfkörper

- am Einfachseil von 9,1 mm = F unter 6 kN, Spuren oder Beschädigungen am Seilmantel

Im Prüfturm von Petzl durchgeführte Tests:

Sturz beim Quergang in der Nähe des Standplatzes

Sturzfaktor 1 aus 2 m Höhe in ein 2 m langes Seil, 80 kg schwerer Prüfkörper

- am Halbseil von 8,1 mm (1 Strang) = F unter 6 kN, Seil stark beschädigt oder durchtrennt

Schlussfolgerung:

Petzl empfiehlt, die MICRO TRAXION beim Klettern nicht zum Sichern des Seilzweiten zu benutzen.

Seilklemmen mit Rücklaufsperre sind keine Sicherungsgeräte. Das REVERSO wurde zum Sichern des Vorsteigers und des Nachsteigers in allen Situationen sowohl an Einfach- als auch an Halbseilen entwickelt.

Einzelheiten zu den Sicherungsmöglichkeiten des Nachsteigers finden Sie in der Bedienungsanleitung des REVERSO auf www.petzl.com.