Fortbewegung und Arbeiten im Baum mit dem ZIGZAG mittels DdRT und SRT - Petzl Other
Suchen

Fortbewegung und Arbeiten im Baum mit dem ZIGZAG mittels DdRT und SRT

Das ZIGZAG kann sowohl am Doppelstrang (DdRT) als auch - in Kombination mit dem CHICANE - am Einfachstrang (SRT) verwendet werden. Beide Techniken haben Vor- und Nachteile und sind für unterschiedliche Situationen geeignet.

Warnhinweis

  • Lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanleitung vor dem Betrachten der folgenden Techniken.
  • Sie müssen die Gebrauchsanweisung verstanden haben, um diese zusätzlichen Informationen zu verstehen.
  • Das Beherrschen dieser Techniken erfordert eine Ausbildung und spezifisches Training
  • Üben Sie die Bedienung zunächst mit einer fachkundigen Person und in völliger Sicherheit, bevor Sie das Gerät selbstständig einsetzen.



Anmerkung: Der Name ZIGZAG steht in diesem Dokument sowohl für das Modell ZIGZAG als auch für das Modell ZIGZAG PLUS.

Installation des Arbeitsseils

Installation des Arbeitsseils, DdRT.
  • Der Baumpfleger wählt seinen Anschlagpunkt und richtet ihn möglichst hoch ein, um sich optimal im Baum bewegen zu können.
  • Es können mehrere Baumpfleger in den Baum steigen.
  • Das Zugangsseil kann zur Rettung dienen oder als Arbeitshilfe für das Bodenpersonal.
  • Der Baumpfleger muss bis zum obersten Punkt des Baumes aufsteigen, bevor er mit der Arbeit beginnen kann.
DdRT-Logo.
Installation des Arbeitsseils, SRT.
  • Der Baumpfleger kann bereits zu Beginn des Aufstiegs im Baum arbeiten.
  • Er kann arbeiten, ohne bis zum obersten Punkt des Baumes aufzusteigen.
  • Das Seil kann an einem lösbaren Anschlagpunkt installiert werden, um die Rettung zu erleichtern.
  • Es ist schwierig, die Qualität des Anschlagpunktes vor Benutzung zu überprüfen.
  • Verwendung des mit der Wurfleine berührten Anschlagpunktes, der nicht unbedingt der beste und am günstigsten platzierte ist.
SRT-Logo.

Verwendetes Material

Verwendetes Material, DdRT.
DdRT-Logo.
Verwendetes Material, SRT.
SRT-Logo.

Vom gewählten Anschlagpunkt aus zugängliche Bereiche des Baumes

Vom gewählten Anschlagpunkt aus zugängliche Bereiche des Baumes, DdRT. Wenn das Seil nicht in gerader Linie zwischen dem Anschlagpunkt und dem Baumpfleger verläuft, ist die Fortbewegung weniger effizient und gleichmäßig.
DdRT-Logo.
Vom gewählten Anschlagpunkt aus zugängliche Bereiche des Baumes, SRT. Die Effizienz bleibt ungeachtet der Zahl der Seilumlenkungen unverändert.
SRT-Logo.

Effizienz und Ergonomie bei der Rückkehr auf dem Ast

Effizienz und Ergonomie bei der Rückkehr auf dem Ast, DdRT. Die Installation am umlaufenden Seil bietet dem Baumpfleger die Möglichkeit eines Selbstaufzugs: Durch Ziehen am Seilstrang des ZIGZAG kann er sich dank der Seilumlenkung hochziehen. Das Seil dient als Hebel und der Baumpfleger muss weniger Kraft aufwenden, um sich hochzuziehen.
DdRT-Logo.
Effizienz und Ergonomie bei der Rückkehr auf dem Ast, SRT. Außer bei einer speziellen Installation hebt der Baumpfleger durch Ziehen am Seil sein gesamtes Gewicht.
SRT-Logo.

Auf den Anschlagpunkt einwirkende Kraft

Auf den Anschlagpunkt einwirkende Kraft, DdRT. Der Baumpfleger hängt gerade nach unten, der Anschlagpunkt wird mit der einfachen Kraft belastet.
DdRT-Logo.
Auf den Anschlagpunkt einwirkende Kraft, SRT. Die auf den Anschlagpunkt einwirkende Kraft verdoppelt sich theoretisch an der Umlenkung des Seils (entsprechend der Reibung am Umlenkpunkt). Hinweis: Auf diesen Punkt wird in einem anderen technischen Ratschlag gesondert eingegangen, da die Praxis von der Theorie deutlich abweichen kann.
SRT-Logo.