Spaltenbergung Nr. 3: Flaschenzüge für die Spaltenbergung - Petzl Other
Suchen

Spaltenbergung Nr. 3: Flaschenzüge für die Spaltenbergung

Warnhinweis

  • Lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanleitung vor dem Betrachten der folgenden Techniken.
  • Sie müssen die Gebrauchsanweisung verstanden haben, um diese zusätzlichen Informationen zu verstehen.
  • Das Beherrschen dieser Techniken erfordert eine Ausbildung und spezifisches Training
  • Üben Sie die Bedienung zunächst mit einer fachkundigen Person und in völliger Sicherheit, bevor Sie das Gerät selbstständig einsetzen.

Es gibt verschiedene Flaschenzugsysteme, die für die jeweilige Situation mehr oder weniger geeignet sind.

Wir stellen Ihnen hier drei klassische Flaschenzugsysteme vor, die Sie eigenständig und mit wenig Material einrichten können. Wie in allen Rettungssituationen sind Training und Kenntnisse der einzusetzenden Techniken die beste Gewähr für den Erfolg.

Einfacher Flaschenzug

Theoretischer Wirkungsgrad: 3 zu 1 (Gewicht des Gestürzten geteilt durch 3)

Vorteile: erfordert wenig Ausrüstung. Schnelle und technisch einfache Installation. Leichter Übergang zu einem Flaschenzug mit höherem Wirkungsgrad.

Nachteile: mäßiger Wirkungsgrad.

Geeignete Situation: Der Gestürzte ist unverletzt und kann beim Aufstieg mithelfen.

Der Gestürzte ist nicht sehr schwer und kann vom Retter ohne Schwierigkeiten hochgezogen werden.

Einfacher Flaschenzug
Einfacher Flaschenzug

ACHTUNG:

Das Seil zwischen dem Fixpunkt und dem Gestürzten muss während der Flaschenzugmanöver stets straff sein, um Stöße zu vermeiden. Wenn der Gestürzte beispielsweise beim Klettern über den Spaltenrand aktiv mitwirkt, muss dementsprechend Seil eingezogen werden.

Mehrfachflaschenzug

Theoretischer Wirkungsgrad: 7 zu 1 (Gewicht des Gestürzten geteilt durch 7).

Vorteile: effizienter Flaschenzug mit wenig Ausrüstung.

Nachteile: technisch anspruchsvolle Installation, Training und Kenntnisse unerlässlich. Erfordert eine 5 m lange Reepschnur. Es muss viel Seil eingezogen werden.

Geeignete Situation: Der Gestürzte kann nicht mithelfen, Reibung am Spaltenrad, der Gestürzte ist schwer und der Retter leicht...

Mehrfachflaschenzug
Mehrfachflaschenzug

ACHTUNG:

Das Seil zwischen dem Fixpunkt und dem Gestürzten muss während der Flaschenzugmanöver stets straff sein, um Stöße zu vermeiden.

Flaschenzug mit loser Rolle

Theoretischer Wirkungsgrad: 2 zu 1 (Gewicht des Gestürzten geteilt durch 2).

Vorteile: Der Gestürzte wirkt aktiv beim Aufziehen mit.

Nachteile: Die Seilrolle kann beim Hinablassen zum Gestürzten durch sich kreuzende Seilstränge blockiert werden. Viel Seil notwendig.

Geeignete Situation: Zweierseilschaft, das Seil bildet ein "N" (Seilreserve im Rucksack). Der Gestürzte kann beim Hochziehen mithelfen, kann sich jedoch nicht an der Wand abstützen (überhängende Spalte, Verlust des Eisgeräts usw.).

Flaschenzug mit loser Rolle
Flaschenzug mit loser Rolle

ACHTUNG:

Das Seil zwischen dem Fixpunkt und dem Gestürzten muss während der Flaschenzugmanöver stets straff sein, um Stöße zu vermeiden.

Wenn der Gestürzte beispielsweise beim Klettern über den Spaltenrand aktiv mitwirkt, muss dementsprechend Seil eingezogen werden, um Stöße zu vermeiden.