Seilrettung: Funktion des ASAP am gestrafften Seil - Petzl Other
Suchen

Seilrettung: Funktion des ASAP am gestrafften Seil

Warnhinweis

  • Lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanleitung vor dem Betrachten der folgenden Techniken.
  • Sie müssen die Gebrauchsanweisung verstanden haben, um diese zusätzlichen Informationen zu verstehen.
  • Das Beherrschen dieser Techniken erfordert eine Ausbildung und spezifisches Training
  • Üben Sie die Bedienung zunächst mit einer fachkundigen Person und in völliger Sicherheit, bevor Sie das Gerät selbstständig einsetzen.

Wenn der Verletzte an seinem Arbeitsseil hängt und per ASAP an seinem Sicherungsseil hintersichert ist, kann sich die Rettungskraft unter Einsatz gewisser Rettungstechniken an den Seilen der gestürzten Person fortbewegen. Die Rettungskraft installiert ihr System zur Fortbewegung am Sicherungsseil des Verletzten und das ASAP am Arbeitsseil des Verletzten.

Im Falle einer Fehlbedienung, des Ausbruchs einer Verankerung oder eines Seilrisses während des Zugangs zum Verletzten kann es zum Sturz einer der Personen kommen. Das ASAP muss in diesem Fall den Sturz am gestrafften Seil auffangen.

Zugang zum Verletzten von oben.

Das ASAP der Rettungskraft wird am Arbeitsseil des Verletzten (Seil 1) installiert. Bei einer zu schnellen Abseilfahrt der Rettungskraft oder eines Seilrisses (Seil 2) muss das ASAP der Rettungskraft am durch das Gewicht des Verletzten gestrafften Seil (Seil 1) blockieren.

Zugang von oben

Zugang zum Verletzten von unten.

Das Aufstiegssystem der Rettungskraft wird am Sicherungsseil des Verletzten (Seil 2) installiert.

Bei einem Seilriss (Seil 1) muss das ASAP des Verletzten am durch das Gewicht der Rettungskraft gestrafften Seil (Seil 2) blockieren.

Zugang von unten

Hinweise: In beiden Fällen würde ein zusätzlicher Unfall den Rettungsvorgang erschweren. Bei der Rettung eines Kollegen muss ein Maximum an Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, um den Ausbruch einer Verankerung oder einen Seilriss zu verhindern. Wenn die Seile des Kollegen nicht mehr zuverlässig sind, müssen zusätzliche Seile installiert werden.

TESTS:

Die durchgeführten Tests haben gezeigt, dass das ASAP am gestrafften Seil normal funktioniert, ohne dass der Fangstoß erhöht oder das Seil beschädigt wird.

Test 1:

Gewicht von 100 kg, Verbindung mit dem ASAP durch einen OK TRIACT ohne Falldämpfer

PARALLEL-Seil 10,5 mm gestrafft durch das Gewicht von 100 kg

Beginn des Sturzes: ASAP 1 m vom Anschlagpunkt entfernt, Gewicht oberhalb des ASAP (Sturz entspricht der zweifachen Höhe des Verbindungselements)

Test 1
Seil intakt

Resultat:

Seil intakt / F 3,2 kN / Verschiebung des ASAP 50 mm

Test 2:

Gewicht von 100 kg, Verbindung mit dem ASAP durch einen OK TRIACT + ABSORBICA L57 + VULCAN

PARALLEL-Seil 10,5 mm gestrafft durch das Gewicht von 100 kg

Beginn des Sturzes: ASAP 1 m vom Anschlagpunkt entfernt, Gewicht oberhalb des ASAP (Sturz entspricht der zweifachen Höhe des Falldämpfers + Verbindungselemente)

Test 2
Seil intakt

Resultat:

Seil intakt (geringfügige Spuren am Mantel) / F 3,9 kN / Verschiebung des ASAP: 50 mm / Aufreißlänge des ABSORBICA L57: 200 mm