Effizienztests und Wirkungsgrad von Flaschenzügen mit MAESTRO, I’D S, PRO TRAXION, ROLLCLIP... - Petzl Deutschland
Suchen

Effizienztests und Wirkungsgrad von Flaschenzügen mit MAESTRO, I’D S, PRO TRAXION, ROLLCLIP...

Zwischen der theoretischen Effizienz eines Flaschenzugs und der Realität kann ein erheblicher Unterschied bestehen. Hier sind die Ergebnisse der von Petzl im Prüflabor durchgeführten Tests.

Warnhinweis

  • Lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanleitung vor dem Betrachten der folgenden Techniken.
  • Sie müssen die Gebrauchsanweisung verstanden haben, um diese zusätzlichen Informationen zu verstehen.
  • Das Beherrschen dieser Techniken erfordert eine Ausbildung und spezifisches Training
  • Üben Sie die Bedienung zunächst mit einer fachkundigen Person und in völliger Sicherheit, bevor Sie das Gerät selbstständig einsetzen.

1. Effizienz entsprechend dem am oberen Ende des Flaschenzugs verwendeten Gerät

Die erforderliche Kraft zum Heben einer Masse von 100 kg wurde in mehreren Konfigurationen mit unterschiedlichen Geräten am oberen Ende des Flaschenzugs und mit Seilen unterschiedlicher Durchmesser getestet.

Prüfprotokoll:

- Getestete Seile: Reepschnur von 7 mm, SEGMENT 8 mm, PUSH 9 mm, CLUB 10 mm, PARALLEL 10,5 mm, AXIS 11 mm, VECTOR 12,5 mm.

- Die Messungen werden beim Ziehen einer Last mit einer konstanten Geschwindigkeit von 1,5 Meter pro Minute an neuen Geräten und Seilen durchgeführt.

- Die Ergebnisse sind als Richtwerte zu verstehen; in der Praxis sind zahlreiche Variablen zu berücksichtigen (Position der Bestandteile des Flaschenzugs, Durchmesser und Aufbau des Seils, Geschwindigkeit des Hebevorgangs, Gleichmäßigkeit des Hebevorgangs, gehobene Last usw.).

Einfache Umlenkung (1:1)

Einfache Umlenkung (1:1) - MAESTRO S
Einfache Umlenkung (1:1) - MAESTRO L
Einfache Umlenkung (1:1) - I’D S
Einfache Umlenkung (1:1) - PRO TRAXION
Einfache Umlenkung (1:1) - MICRO TRAXION
Einfache Umlenkung (1:1) - ROLLCLIP
Einfache Umlenkung (1:1) - Am’D
Information

Hinweis: Der in den Gebrauchsanweisungen angegebene Wirkungsgrad der Umlenkrollen entspricht den bei einer einfachen Umlenkung (1:1) gemessenen Werten.

Die mit F = xx M angegebene Effizienz beim Heben der Last entspricht dem am kleinstem mit dem Gerät kompatiblen Seildurchmesser ermittelten Wert.

Dieser Wert wird für die Berechnung des in % angegebenen Wirkungsgrads der Umlenkrolle zugrunde gelegt.

Der Wirkungsgrad kann maximal 100 % betragen, was dem perfekten Wirkungsgrad einer Umlenkrolle entspricht, in der Realität jedoch nicht möglich ist.

Beispiel für MAESTRO S: F = 116 M, Wirkungsgrad = 86 %

Wirkungsgrad der Umlenkrollen.

Lose Rolle (2:1)

Lose Rolle (2:1) - MAESTRO S
Lose Rolle (2:1) - MAESTRO L
Lose Rolle (2:1) - I’D S
Lose Rolle (2:1) - PRO TRAXION
Lose Rolle (2:1) - MICRO TRAXION
Lose Rolle (2:1) - ROLLCLIP
Lose Rolle (2:1) - Am'D

Flaschenzug (3:1)

Flaschenzug (3:1) - MAESTRO
Flaschenzug (3:1) - I’D S
Flaschenzug (3:1) - PRO TRAXION
Flaschenzug (3:1) - MICRO TRAXION

Flaschenzug (4:1)

Flaschenzug (4:1) - MAESTRO
Flaschenzug (4:1) - JAG TRAXION + JAG
Flaschenzug (4:1) - JAG SYSTEM

Flaschenzug (5:1)

Flaschenzug (5:1) - MAESTRO

2. Wirkungsgrad eines 3:1-Flaschenzugs entsprechend der verwendeten Umlenkung

Wirkungsgrad eines Flaschenzugs (3:1) entsprechend der verwendeten Umlenkung - MAESTRO + RESCUE
Wirkungsgrad eines Flaschenzugs (3:1) entsprechend der verwendeten Umlenkung - MAESTRO + ROLLCLIP
Wirkungsgrad eines Flaschenzugs (3:1) entsprechend der verwendeten Umlenkung - MAESTRO + Am’D