Rettung durch Abseilen: Rettungsset - Petzl Deutschland
Suchen

Rettung durch Abseilen: Rettungsset

Warnhinweis

  • Lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanleitung vor dem Betrachten der folgenden Techniken.
  • Sie müssen die Gebrauchsanweisung verstanden haben, um diese zusätzlichen Informationen zu verstehen.
  • Das Beherrschen dieser Techniken erfordert eine Ausbildung und spezifisches Training
  • Üben Sie die Bedienung zunächst mit einer fachkundigen Person und in völliger Sicherheit, bevor Sie das Gerät selbstständig einsetzen.

Dieses leichte Rettungsset ermöglicht das Anheben einer verletzten Person, um diese aus ihrem Sicherungssystem zu lösen und das Gewicht auf ein zweites System zu verlagern, an dem die verletzte Person abgelassen wird. 

Achtung, bei einer begleiteten Rettung durch Abseilen ist nur der ABSORBICA L57 als Falldämpfer in Kombination mit dem ASAP zulässig. 

Nähere Einzelheiten finden Sie in den technischen Informationen über das ASAP auf www.petzl.com

Bei diesem System stellt das Gewichtsverhältnis zwischen Rettungskraft und verletzter Person kein Hindernis dar.

Theoretischer Wirkungsgrad des Flaschenzugsystems: 3:1.

1. Fertiges Flaschenzugsystem zur Befestigung an der verletzten Person

Fertiges Flaschenzugsystem zur Befestigung an der verletzten Person

Achtung, diese Technik ist besonders geeignet, wenn die verletzte Person an einem statischen System hängt:

(Sturz in einen Falldämpfer usw.).

Wenn die verletzte Person nicht an einem statischen System hängt (z.B. Seil EN 1891), bewirkt das Gewicht eine Dehnung des Systems.

Beim Anheben mit dem Rettungsset muss die Elastizität des Seils kompensiert werden, bevor die verletzte Person aus ihrem System gelöst wird. 

Das Seil im Rettungsset muss daher eine ausreichende Länge haben, um für jede Rettungssituation geeignet zu sein.

Beispiele für eine verletzte Person an einem halbstatischen Seil, das bei Belastung eine Dehnung von 4 % aufweist:

- Wenn die verletzte Person 15 m vom Anschlagpunkt entfernt ist, beträgt die Dehnung 0,6 m. Das Seil im Rettungsset muss mindestens 4 m lang sein (3 x 60 cm um die Dehnung zu kompensieren + 3 x 50 cm zum Aushängen + Seil für die Knoten).

- Wenn die verletzte Person 50 m vom Anschlagpunkt entfernt ist, beträgt die Dehnung 2 m. Das Seil im Rettungsset muss mindestens 9 m lang sein. In diesem Fall muss die Rettungskraft bis zur verletzten Person absteigen, um diese ins Rettungsset einzubinden. Anschließend muss sie 3 m aufsteigen, bevor sie mit dem Anheben/Lösen der verletzten Person beginnt.

2. Anheben/Lösen der verletzten Person

Die Rettungskraft muss die verletzte Person sobald wie möglich in ihr System hängen. Beim Lösen und Ablassen/Abseilen müssen zwei Verbindungspunkte zwischen verletzter Person und Rettungskraft (Rettungsset und Verbindungsmittel) bestehen.

Anheben/Lösen der verletzten Person

 

3. Verletzte Person hängt im Abseilgerät der Rettungskraft und ist bereit für die Abseilfahrt

Bei einer begleiteten Rettung durch Abseilen ist der Einsatz eines Bremskarabiners erforderlich.

Dieser Karabiner muss in den Karabiner des Abseilgeräts eingehängt werden.

Siehe technische Informationen zu den Abseilgeräten RIG und I’D auf www.petzl.com

Verletzte Person hängt im Abseilgerät der Rettungskraft und ist bereit für die Abseilfahrt