Petzl Nachrichten Himalaya: Expedition im Eis - Petzl Schweiz
Suchen
Gemeinschaft Neuigkeiten Himalaya: Expedition im Eis

Himalaya: Expedition im Eis

In einem abgelegenen Dorf des Himalaya beschließt eine Gruppe von sechs passionierten Kletterern, sich dort, wo sich bisher noch kein Kletterer hingewagt hat, mit dem indischen Eis zu messen. Ihr Projekt: Begegnung mit den Bewohnern des Spiti Valley, um das Eisklettern in diesem Gebiet zu fördern und gleichzeitig einige Routen zu erschließen. Der Fotograf und Kameramann Austin Schmitz berichtet über eine ereignisreiche Reise und die Herausforderungen dieser Expedition im Eis.

2 Januar 2020

Eisklettern

©2019-PETZL Distribution - Austin Schmitz

Eine gemeinsame Herausforderung

Ziel des Teams, dessen Mitglieder zum Teil aus der westlichen Welt und zum Teil aus Indien kommen, ist es ihre Leidenschaft mit anderen zu teilen. Vor Ort treffen sich drei amerikanische Kletterer: Karsten Delap (Mitglied des Petzl-Teams in den USA), Ari Novak und Austin Schmitz, und drei Locals: Karn Kowshik, Bharat Bhushan und Prerna Dangi, die einzige Kletterin der Gruppe.
 
Im Januar 2019 hält eine Expedition im tiefsten Himalaya eine Menge Überraschungen, Irrtümer, Erfolge, Lachen und Ängste bereit. Das Team hat diese Momente mit den Locals geteilt. “Fast alle Routenerschließungen wurden zu zweit, zusammen mit einem dort lebenden Kletterer durchgeführt, eine einmalige Erfahrung, durch die echte Freundschaften entstehen. Worauf es in dieser Zeit in dieser abgeschiedenen Welt ankam, war über die Grenzen hinweg gemeinsam als Partner zu klettern”, erklärt Austin.
 
Ari Novak, Karsten Delap und ihr Team haben sich an eine der technisch anspruchsvollsten Eisrouten im Himalaya gewagt: “Snow Leopard” HW17, 150 m und 3 Seillängen in fast 4 260 m Höhe. Insgesamt haben sie 9 Routen im Tal erschlossen.
 

Unterstützung des lokalen Eiskletter-Festivals

Eines der wesentlichen Ziele des Projekts war die Unterstützung des Piti-Dharr Ice Climbing Festivals, dem ersten Eiskletterevent in Indien. Das im Vorfeld besorgte Material (Seile, Eisgeräte, Steigeisen usw.) wurde verteilt und von Fachkräften wurden Schulungen angeboten, um die Locals bei der Erweiterung ihrer Kompetenzen zu unterstützen. Außerdem hat sich das Team an der Sanierung und Absicherung einiger Felsen beteiligt. Das Festival hat eine Woche lang Kletterer aus allen Teilen Indiens zusammengeführt.
 

Künftige Möglichkeiten für die Kletterer

Durch die Expedition in dieses abgelegene Tal wurden zahlreiche bisher nie begangene Eisrouten entdeckt: traumhafte Möglichkeiten für Eiskletterfreaks in den kommenden zehn Jahren! Das Team fordert indische und aus anderen Ländern kommende Kletterer auf, ins Spiti-Tal zu reisen, um sich selbst mit dem Himalaya-Eis zu messen. Die einzige Empfehlung, die sie ihnen mit auf den Weg geben, ist “sich respektvoll zu verhalten und sich um den Kontakt mit den Einheimischen zu bemühen, denn sie sind wirklich super!”.
 

Ihre Reise in einigen Bildern

©2019-PETZL Distribution - Austin Schmitz

Kleines Dorf einige Stunden von Kaza, Himachal Pradesh, India, entfernt.

Je tiefer wir in den Himalaya vordringen, desto stärker macht sich der buddhistische Einfluss bemerkbar. In den Straßen wehen zwischen den Häusern gespannte Gebetsfahnen. Wir machen kurz Halt, um rasch ein Ramen zu essen und den besten Instantkaffee zu trinken, den ich jemals gekostet habe. Wir sind nur noch wenige Stunden von unserem Ankunftsort Kaza entfernt. Die Berge sind trocken und staubig.
 
©2019-PETZL Distribution - Austin Schmitz

Wasserkraftwerk in Lingti, Himachal Pradesh, India.

Das Team besichtigt das Kraftwerk von Lingti. Es ist in Betrieb und das austretende Wasser gefriert fast augenblicklich. Wir nennen es “Indiana Jones und der Fels des Fluches” denn der Zugang ist gefährlich, ohne Geländer und mit hohem Steinschlagrisiko. Man könnte ihn mit einer noch viel schrecklicheren Version von Ouray und seinem Ice Park vergleichen.
 
©2019-PETZL Distribution - Austin Schmitz

Wasserkraftwerk in Lingti, Himachal Pradesh, India.

Route: India Stoke HWI5
Kletterer: Karsten Delap, Karn Kowshik
Hier ein Foto von Karsten Delap bei der ersten Begehung von India Stoke mit Karn Kowshik im Lingti Crag. Das Eis mag solide sein, aber es hat eine ähnliche Struktur wie im Ice Park von Ouray: röhrig. 
 
©2019-PETZL Distribution - Austin Schmitz

Spiti Valley

Route: Frozen Diesel HWI6
Kletterer: Karsten Delap 
Karsten hatte sich einige Wochen vor der Indienreise eine Verletzung am Ellbogen zugezogen. Er wollte sich von diesen kleinen Schmerzen jedoch nicht die unglaubliche Möglichkeit, das Eis im Himalaya zu testen, verderben lassen. Hier nimmt Karsten die zweite Begehung von Frozen Diesel in Angriff.
 
©2019-PETZL Distribution - Austin Schmitz

Spiti Valley

Route: Cowboys in the Mist HWI5
Kletterer: Karsten Delap
Eis in der Sonne, eine gute Gelegenheit, um noch einige Fotos von Karsten in dieser gut ausgeleuchteten zweiten Länge zu machen. Alle sind sich darin einig, dass diese aus drei Seillängen bestehende Route in den kanadischen Rocky Mountains ein Klassiker wäre. Eine schmale Rinne, die ein perfektes Eisband bildet, mittleres Niveau.
 
©2019-PETZL Distribution - Austin Schmitz

Spiti Valley

Route: Snow Leopard HWI7
Kletterer: Karsten Delap
Nach einem denkwürdigen Tag im Himalaya packt Karsten im Abendlicht seinen Rucksack aus.
©2019-PETZL Distribution - Austin Schmitz

Delhi, India

Lichter und Lärm der Stadt Delhi, Indien.

Verwandte Meldungen