Nachziehen eines Haulbags: Vorbereitung und Technik - Petzl Schweiz
Suchen

Nachziehen eines Haulbags: Vorbereitung und Technik

Beim Bigwall-Klettern ist die Organisation der Ausrüstung von großer Bedeutung. Es ist nicht möglich, den Haulbag an jedem Standplatz zu leeren, weil ein auf dem Boden des Sacks vergessener Gegenstand benötigt wird. Jedes Ding muss seinen festen Platz haben. Auch beim Hochziehen ist eine effiziente Organisation erforderlich. Zunächst empfiehlt es sich, mehrere Haulbags zwischen 30 und 40 kg anstatt eines einzigen mit 80 kg mitzunehmen. Es kommt nicht selten vor, dass eine unerfahrene Seilschaft mit einem riesigen Haulbag loszieht und für das Nachziehen von einer Seillänge zwei oder drei Stunden benötigt! Die Technik des Nachziehens ist ebenfalls entscheidend, wobei in Quergängen und großen Überhängen einige Besonderheiten zu berücksichtigen sind. Sie finden hier eine Reihe von Tipps, wie Sie beim Nachziehen Ihres Haulbags effizienter vorgehen und wichtige Fehler vermeiden können. Vor Aufbruch zu einer vertikalen Reise von zwei oder drei Tagen ist ein angemessenes Training unbedingt empfehlenswert.

Warnhinweis

  • Lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanleitung vor dem Betrachten der folgenden Techniken.
  • Sie müssen die Gebrauchsanweisung verstanden haben, um diese zusätzlichen Informationen zu verstehen.
  • Das Beherrschen dieser Techniken erfordert eine Ausbildung und spezifisches Training
  • Üben Sie die Bedienung zunächst mit einer fachkundigen Person und in völliger Sicherheit, bevor Sie das Gerät selbstständig einsetzen.

1. Vorbereitung zum Nachziehen des Haulbags

Einbinden des Haulbags

Der Haulbag muss immer eingehängt bleiben. Der Verbindungsknoten muss durch eine abgeschnittene Flasche geschützt werden, um nicht in einem Riss oder unter einem Überhang hängen zu bleiben. Zwischen dem Knoten und dem Haulbag kann ein Wirbel (z.B. SWIVEL) installiert werden, um ein Verdrehen des Seils während der Seilmanöver zu vermeiden. Nur einer der beiden Gurte des Haulbags wird unterhalb des SWIVEL in den Karabiner bzw. in den Schließring eingehängt. Auf diese Weise kann der Sack geöffnet werden, ohne das Risiko einzugehen, dass er verloren geht. Beim Nachziehen darf nichts aus dem Sack herausragen, und das Gurtband muss hinter den Klappen verstaut werden. Planen Sie ein Verbindungsmittel ein, um den Haulbag am Stand zu befestigen (ein Stück Seil mit einem Knoten ist hierfür bestens geeignet).

Vorbereitung des Haulbags

Installation der Umlenkrolle mit Rücklaufsperre

Installieren Sie eine PRO TRAXION (Umlenkrolle mit Rücklaufsperre) am Standplatz.

Installation der PRO TRAXION-Umlenkrolle

2. Technik des Nachziehens

Gegengewichtstechnik

Das Gegengewichtssystem mit einer ASCENSION-Seilklemme mit Griff ist die einfachste Technik zum Nachziehen des Haulbags. Der Kletterer benutzt seinen Körper als Gegengewicht, um den Sack hochzuziehen. Das System ist effizient, es ist allerdings nur mit einem leichten Sack (30 bis 40 kg) anwendbar. Bei schwereren Haulbags werden entweder zwei Kletterer als Gegengewicht benötigt oder es muss ein Flaschenzug eingerichtet werden.

Warnung: Bei diesem Vorgang muss der als Gegengewicht dienende Kletterer stets mit einem Seil am Standplatz eingehängt bleiben.

Nachziehen des Haulbags Technik

Quergänge und Überhänge

Bei Querungen oder großen Überhängen muss die Nachziehtechnik entsprechend angepasst werden. Der Haulbag muss lotrecht zum Standplatz positioniert sein, um Pendelbewegungen und zu hohe Belastungen auf den Standplatz zu vermeiden.

Zunächst wird der Haulbag mehrere Meter vom unteren Ende des Seils entfernt befestigt. Der nachsteigende Kletterer lässt den Sack mit einem Halbmastwurf ab, während der Vorsteiger ihn leicht nach oben zieht.

Wenn sich der Sack in der Vertikalen zum oberen Stand befindet, kann er normal gehault werden.

Nachziehen des Haulbags Querung

Halbmastwurf

Nachziehen des Haulbags Halbmastwurf