Petzl Nachrichten Du trägst deinen Kletterhelm falsch, wenn... - Petzl Österreich
Suchen
Gemeinschaft Neuigkeiten Du trägst deinen Kletterhelm falsch, wenn...

Du trägst deinen Kletterhelm falsch, wenn...

Der Helm ist ein wesentlicher Bestandteil der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) des Kletterers. Er soll in erster Linie den oberen Kopfbereich vor Schlägen schützen, aber viele moderne Helme bieten heute ebenfalls einen erweiterten Schutz im Stirnbereich, an den Seiten und am Hinterkopf. Als Kletterer profitieren wir von den Schutz- und Leistungseigenschaften eines Kletterhelms aber nur, wenn wir ihn richtig tragen und regelmäßig pflegen. Wenn du dich in einem der folgenden Beispiele wiedererkennst, dann trägst du deinen Helm falsch:

14 März 2018

Mehrseillängenrouten

...du die Gebrauchsanleitung wegwirfst, ohne sie vorher gelesen und richtig verstanden zu haben

Die Gebrauchsanleitung erklärt, wie der Helm richtig benutzt wird und warnt vor gewissen mit der Benutzung verbundenen Gefahren. Sie hilft dir dabei, dich mit seinen Möglichkeiten und Grenzen vertraut zu machen und die mit seinem Gebrauch verbundenen Risiken zu verstehen und zu akzeptieren. Jede fehlerhafte Verwendung des Produkts bedeutet eine zusätzliche Gefahrenquelle. Wenn du Zweifel hast oder etwas nicht richtig verstehst, wende dich bitte an Petzl.

 

...du ihn für andere Zwecke als zum Klettern, Bergsteigen oder andere vertikale Aktivitäten, bei denen ähnliche Techniken zum Einsatz kommen, benutzt

Benutze deinen Helm nicht für Aktivitäten, für die er nicht entwickelt wurde. Durch das Tragen eines Helmes wird das Risiko einer Kopfverletzung zwar deutlich reduziert, er kann jedoch nicht vor allen Schlägen und Stößen schützen.

Im Falle eines extremen Schlags muss der Helm ein Maximum an Energie absorbieren. Dies geschieht durch Verformung, was unter Umständen bis zum Bruch des Helms führen kann. Helme dürfen nicht über ihre Grenzen hinaus belastet werden. Sie dürfen ausschließlich zu dem Zweck verwendet werden, für den sie  entwickelt wurden.

 

...du ihn vor dem Aufsetzen nicht überprüfst

Kontrolliere vor jedem Gebrauch den Zustand der Helmschale (Risse oder Deformierungen an der Innen- oder Außenseite) und des Gurtbands. Auf den Helm geklebte Sticker können Risse oder Deformierungen verbergen. Stelle sicher, dass das Einstellsystem des Kopfbands und die Kinnbandschnalle richtig funktionieren.  Während des Gebrauchs ist es wichtig,  den Zustand des Produkts regelmäßig zu überprüfen und sicherzustellen, dass alle Komponenten funktionieren und richtig positioniert sind. Petzl empfiehlt, mindestens alle 12 Monate eine eingehende Überprüfung durch eine sachkundige Person durchführen zu lassen. Beachte die auf der Produktseite bei Petzl.com beschriebene Vorgehensweise bei der Überprüfung von Helmen.


 

...du ihn zu stark beanspruchst

Gehe achtsam mit Deinem Helm um und vermeide es, ihn unnötigen Belastungen auszusetzen. Setze dich nicht auf den Helm, stopfe ihn nicht gewaltsam in den Rucksack, lasse ihn nicht fallen und halte spitze oder scharfe Gegenstände fern.

 

...du ihn extremen Temperaturen aussetzt

Setze Deinen Helm nicht Temperaturen über 50° C aus  (z. B. in einem in der Sonne geparkten Auto). Vermeide es in kalten Gegenden, den Helm Temperaturen unter ‑30° C auszusetzen.

 

...du ihn nicht richtig einstellst und trägst, so dass er nicht passgenau auf deinem Kopf sitzt

Positioniere deinen Kletterhelm so, dass er Stirn, Hinterkopf und beide Seiten des Kopfes bedeckt. Stelle sicher, dass das Kinnband nicht zu locker oder zu stramm ist. Prüfe ob dass das Einstellsystem des Kopfbands ganz nach unten gezogen ist und stelle es richtig ein, so dass der Helm nicht auf dem Kopf herumrutscht. Benutze den Helm nicht, wenn du ihn nicht passgenau einstellen kannst. Tausche ihn in diesem Fall durch eine andere Größe oder ein anderes Modell aus.



...du ihn nicht vor Chemikalien schützt

Wende keine Farben, Lösungsmittel oder Klebstoffe auf dem Helm an. Bestimmte Chemikalien, vor allem Lösungsmittel, können den Helm beschädigen. Wasserbasierte Klebstoffe können auf dem Helm angewendet werden.

 

...du dich nicht dazu durchringen kannst, ihn am Ende seiner Lebensdauer zu zerstören

Ein Kletterhelm muss ausgesondert werden, wenn er mehr als 10 Jahre alt ist, wenn er einem schweren Sturz oder Belastung ausgesetzt wurde, wenn er bei der PSA-Überprüfung durchfällt, wenn du seine Zuverlässigkeit bezweifelst, wenn du seine vollständige Gebrauchsgeschichte nicht kennst und/oder wenn er veraltet ist  (Änderung der gesetzlichen Bestimmungen, der Normen oder der technischen Vorschriften, Inkompatibilität mit anderen Ausrüstungsgegenständen usw.). Zerstöre und entsorge den Helm am besten, um seinen weiteren Gebrauch zu verhindern.