Funktionen des MAESTRO - Petzl Österreich
Suchen

Funktionen des MAESTRO

Das MAESTRO vereint die Funktionen einer Umlenkrolle mit Rücklaufsperre zum Heben von Lasten mit denen eines Abseilgeräts, um das Lösen und Abseilen einer Last zu steuern. Das AUTO-LOCK-System blockiert die Last automatisch und gewährleistet, dass der Hebel wieder in die Stopp-Position zurückklappt.

Warnhinweis

  • Lesen Sie aufmerksam die Gebrauchsanleitung vor dem Betrachten der folgenden Techniken.
  • Sie müssen die Gebrauchsanweisung verstanden haben, um diese zusätzlichen Informationen zu verstehen.
  • Das Beherrschen dieser Techniken erfordert eine Ausbildung und spezifisches Training
  • Üben Sie die Bedienung zunächst mit einer fachkundigen Person und in völliger Sicherheit, bevor Sie das Gerät selbstständig einsetzen.

1. Funktionsprinzip

Die auf eine Laufrolle montierte Umlenkrolle des MAESTRO lässt in einer Richtung das Seil durchlaufen und in der anderen Richtung blockiert sie das Seil. In Laufrichtung ermöglicht die Umlenkrolle einen schnellen Durchlauf des Seils.

In der anderen Richtung wird das Seil zwischen dem beweglichen Seilführungselement und dem Bremsmechanismus blockiert.

  • In Heberichtung kann das Seil durch das Gerät laufen, auch wenn sich das bewegliche Seilführungselement in der Blockierstellung befindet: Das Heben von Lasten ist selbst bei blockiertem Seil immer möglich, ohne den Hebel betätigen zu müssen.
  • Mit dem Hebel lässt sich die Blockierung lösen, damit das Seil durch das Gerät laufen kann. Bei Betätigung des Hebels muss das Bremsseil immer in der Hand gehalten werden, um den Abseilvorgang steuern zu können.
  • Das AUTO-LOCK-System blockiert die Last automatisch und gewährleistet, dass der Hebel wieder in die Stopp-Position zurückklappt.
MAESTRO, Funktionsprinzip.
MAESTRO, Funktionsprinzip.
MAESTRO, Funktionsprinzip.

2. Dosierung der Bremsreibung zur Steuerung des Abseilvorgangs

Normale Bremsreibung: Zu Beginn jedes Abseilvorgangs muss das Seil in den externen Seilführungsmechanismus eingelegt sein.

Führen Sie das Seil so, dass es jederzeit im Seilführungsmechanismus gehalten wird. Achten Sie darauf, dass das Seil nicht verdrillt und keine Schlaufen bildet, da dies dazu führen kann, dass sich das Seil aus dem externen Seilführungsmechanismus aushängt.

Minimale Bremsreibung: Wenn die Bremsreibung während des Abseilvorgangs zu stark ist (schlecht gleitendes aufgequollenes oder verschmutztes Seil, geringe Belastung des Systems usw.), kann das Seil aus dem externen Seilführungsmechanismus herausgenommen werden.

Auf jeden Fall muss der Anwender das Bremsseil beim Abseilen in der Hand halten.

Achtung: Durch die Betätigung des Hebels wird die Blockierung gelöst. Je weiter der Hebel durchgezogen wird, desto weiter öffnet sich das bewegliche Seilführungselement, um das Seil durchlaufen zu lassen. Wenn der Griff zu weit durchgezogen wird, kann das bewegliche Führungselement das Seil nicht mehr bremsen.

Achtung: Ein zu starkes Ziehen am Griff kann zur Folge haben, dass Sie die Abseilgeschwindigkeit nicht mehr kontrollieren können.

MAESTRO, Dosierung der Bremsreibung zur Steuerung des Abseilvorgangs.
MAESTRO, Dosierung der Bremsreibung zur Steuerung des Abseilvorgangs.
MAESTRO, Dosierung der Bremsreibung zur Steuerung des Abseilvorgangs.

3. Wirkungsgrad und Effizienz beim Heben von Lasten

Die auf Lagern montierte Laufrolle mit einem großen Durchmesser garantiert einen sehr guten Wirkungsgrad am oberen Ende des Flaschenzugs oder des Gegengewichtssystems.

Wenn das Seil in Heberichtung läuft, wird die Blockierung ohne Eingreifen des Anwenders automatisch gelöst.

Zum Einrichten komplexer Flaschenzugsysteme verfügt das MAESTRO im unteren Bereich über eine Verbindungsöse.

MAESTRO, Wirkungsgrad und Effizienz beim Heben von Lasten.
MAESTRO, Wirkungsgrad und Effizienz beim Heben von Lasten.
MAESTRO, Wirkungsgrad und Effizienz beim Heben von Lasten.