Die Natural Games wurden vom 27. bis zum 30. Juni 2013 in Millau (Aveyron, Frankreich) ausgetragen. Der Ort Millau, der als Hauptstadt des Outdoor-Sports gilt, hat alles daran gesetzt, um ein internationales Event mit Konzerten und verschiedenen Sportarten (Mountainbiking, Klettern, Slacklining, Kajakfahren und Gleitschirmfliegen) in einer lockeren, fröhlichen Atmosphäre auf die Beine zu stellen. Zu den Teilnehmern des Events gehörte die Creme de la Creme der internationalen Sportszene.

 

Petzl: Team zeigte Glanzleistungen!!

Natural Games crédit Lafouche
Klemen Becan beim Boulder-Finale

Nach ihrer Rückkehr vom RocTrip begaben sich die Kletterer des Petzl-Teams in großer Zahl zum Boulder Open. Dave Graham, Philippe Ribière, Melissa Le Nevé, Nina Caprez, Alizée Dufraisse, Mumin Karabas, Gérôme Pouvreau, Loïc Gaidioz, Jorg Verhoven, Florence Pinet, Daniel Dulac, Klemen Becan… Eine willkommene Gelegenheit für das gesamte Team, sich in lockerer Atmosphäre mit Gleichgesinnten auszutauschen.

 

Dave Graham, Pate der Natural Games…

Natural Games 2013 © Lafouche
Boulder-Qualifikationen

Natural Games 2013 crédit Fred Labreveux
Dimitry Sharafutdinov, aktuell weltbester Boulderer

 

Als Pate der Natural Games möchte Dave das Boulder-Finale mit einer "Deep-Water-Climbing" Einlage in eine neue Dimension führen. Durch dieses innovative Konzept würden die Felsblöcke oberhalb der Tarn eine neue Bedeutung erhalten und dem Kletterevent einen zusätzlichen Showeffekt bescheren. Mumin Karabas (Turkish Kebab Power), ein weiteres Mitglied des Teams, bleibt den Natural Games treu. Er ist seit der Gründung des Wettkampfes dabei. Gérôme Pouvreau und Loic Gaidioz: zwei der drei qualifizierten Franzosen unter den sieben Teilnehmern der Endrunde.

 

Mélissa Le Nevé und Nina Caprez auf dem Podium

Natural Games 2013 crédit Lafouche

 Bei den Damen begeisterte Melissa Le Nevé das Publikum und kletterte vor ihrer Freundin Nina Caprez auf die oberste Stufe des Podiums. Auch sie waren gerade vom RocTrip zurückgekehrt und sorgten vor 20 000 Zuschauern für knisternde Spannung bis zum letzten Block. Die Kletterer des Petzl-Teams sind keine Spezialisten von Kunstharzblöcken, zumal in Millau der Fels der Causses zum Greifen nahe ist. Alle haben jedoch die originellen Blöcke und die gute Stimmung genossen. Nina fügt noch hinzu, dass die Qualifikationen wirklich interessant und von den 36 angebotenen Blöcken 25 gut zu bewältigen waren. Für sie hatte jeder zum Wettkampf angemeldete Kletterer die Möglichkeit, sich zu profilieren.

 

Natural Games 2013 © Lafouche

 Melissa Le Nevé (oben) und Nina Caprez (rechts) in der Endrunde.

 

Spektakuläre, schwindelerregende Darbietungen

Die Kajakfahrer boten während der vier Tage ein außergewöhnliches Schauspiel. Auch wenn der Kajak-Freestyle-Wettkampf eine französische Meisterschaft war, hatten die Wettkämpfer nur wenig Druck und leisteten sich gegenseitig Hilfe. Die Stimmung im Wasser war hervorragend! "Kajak Freestyle kann mitunter sehr spektakulär und schwindelerregend sein, was immer besonders viele Zuschauer ans Becken zieht" berichtet ein Kajakfahrer. Mathieu Dumoulin, Nummer 1 in Europa, hat den europäischen Punkte-Rekord förmlich pulverisiert.

Natural Games 2013 © Lafouche
Kajakfahrer bei voller Aktion in der Welle

Natural Games 2013 © Lafouche
Anthony Rocci als Superman

 

Natural Games: eine Philosophie und eine einmalige Atmosphäre

Auch in den anderen Disziplinen wurden die Wettkämpfe in fröhlicher Stimmung und guter Laune ausgetragen. Die Athleten zeigten in allen Sportarten (Gleitschirmfliegen, Mountainbiking, Slacklining usw.) atemberaubende Darbietungen ihres technischen Könnens. Für sie ist die Teilnahme verschiedener Sportarten am selben Event eine gute Gelegenheit, um andere passionierte Sportler kennen zu lernen und sich über ihre Anschauungen und Aktivitäten auszutauschen. 
Junge und nicht mehr ganz so junge Zuschauer konnten sich in eigens in Millau organisierten Schnuppersessions in den Disziplinen versuchen.
Die Athleten sind sich darüber einig, dass die Natural Games abgesehen vom Wettkampf auch die dem Outdoor-Sport eigene Philosophie des Austauschs und der Gemeinsamkeit symbolisieren: "Wir machen uns keinen Kopf und bleiben locker!"

 

 

Das Publikum schmilzt dahin

Natural Games 2013 - Concert des As de Pique © Lafouche

Die Endrunden haben wahre Begeisterungsstürme im Publikum hervorgerufen. Die Zuschauer der Boulder- und Slackline-Wettkämpfe waren besonders eifrig und feuerten die Athleten an, ihr Bestes zu geben.

Die Organisation der Natural Games möchte sich jedoch bei den Kletterern und Zuschauern entschuldigen. Das Podium des Boulder-Finales konnte aus Gründen, auf die sie keinen Einfluss hatte, nicht vor dem Nneka Konzert präsentiert werden.

  Nneka Konzert vor über 20 000 Zuschauern

 

Die Natural Games bieten jedes Jahr auch Konzerte an, deren Musikstil dem Geschmack der Sportler angepasst ist. Die Stimmung des Festivals erreichte mit dem Auftritt von Wax Tailor gleich am ersten Abend und der Gruppe Nasser sowie der Sängerin Nneka an den folgenden Abenden ihren Höhepunkt. Die Konzerte ernteten frenetischen Beifall seitens der Zuschauer! 

 

Mehr dazu

  • Highline-Rekord: Video

 

  • Videos über auf e-adrenaline ansehen:

Contest Dirt
Trickline
Allgemeiner Bericht