Der Petzl RocTrip Argentinien hat am 22. November 2012 begonnen und endet am 25. November. Ein Teil des Petzl RocTrip Abenteuers ist auch immer an den Veranstaltungsort zu gelangen und dieses Jahr ist ein echter Beweis dafür. Nach mehreren Reisetagen nähern sich Kletterer aus der ganzen Welt der Piedra Parada Ranch inmitten der Wüste Patagoniens.

Photo of Piedra Parada

 

pictoKletterer aus der ganzen Welt

Die Mehrzahl der Kletterer kommt mit dem Bus aus den vier Ecken Südamerikas, um am Kletterevent des Jahres teilzunehmen. Der 11 Uhr Bus von Esquel hat ca. 20 Kletterer aus Kolumbien, Argentinien, Uruguay, Ungarn, US, Brasilien und Deutschland mitgenommen. Unter Ihnen sind Santiago und Pelo, die es nicht glauben können nach 26 Stunden Fahrt von Cordoba, quer durch Argentinien endlich in Piedra Parada angekommen zu sein.

Climbers arriving

Gabriel und Fabio aus Minas Gerias (Brasilien) flogen nach Bariloche und erreichten das Camp heute Morgen. Als sie nach der langen Fahrt über staubige Straßen ihr Gepäck abladen, kommt ein Paar in einem VW Bus mit Fehlzündung und chilenischem Nummernschild an.

Der Travel Award geht ohne Zweifel an Catherine und Andrew Scott, ein Geschwisterpaar aus Südafrika, das mit dem Fahrrad angereist ist. Sie begannen ihr Abenteuer in Buenos Aires, Richtung Norden nach Paraguay, zurück nach Argentinien durch die Städte Iguazu, Salta, Cordoba und Mendoza, bevor sie Chile kreuzten und Valparaiso, Santiago und Osorno besuchten. Wieder zurück in Argentinien fuhren sie durch Bariloche bevor sie schließlich in Piedra ankamen. Ihre 4-monatige Reise sollte ursprünglich ein Klettertrip werden. Catherine verletzte sich jedoch am Finger und so änderten sie ihre Pläne und beschlossen Südamerika mit dem Rad zu erkunden bis sie wieder fit war. Sie machten den RocTrip zu einem Teil ihrer Reise und kamen gerade rechtzeitig an. Ihre komplette Reise kannst du auf ihrer Website verfolgen.

Photo of Andrew and Cathrine Scott



pictoErkundung des Klettergebiets

Der Anblick des Piedra Parada und die Felswände motivieren die müden Reisenden. Nach der Registrierung und dem Studieren des Guidebooks, füllen sie ihre Wasserflaschen und brechen auf um die Buitrera Schlucht zu erkunden.
 

Photo of climbers checking out the guidebook
 

In der Camping Zone am Ufer des Chubut River, der wie der Ganges aussieht wenn die Camper darin baden und schwimmen, werden Zelte aufgestellt. Einmal in der Schlucht angekommen, versuchen die Kletterer der brennend heißen Sonne während der langen Frühlingstage zu entkommen. Glücklicherweise erlaubt ihnen die Ausrichtung des Canyons mit dem Schatten zu wandern. Für orientierungslose Kletterer von der nördlichen Halbkugel gibt es eine kleine Phase der Anpassung: anstatt an den nach Norden ausgerichteten Wänden Schatten zu suchen, findet man hier Schatten an den nach Süden ausgerichteten Wänden.

Im Basislager treffen freiwillige Helfer und das Petzl Team die letzten Vorbereitungen: Wasser, Strom, Bühne, Sound-System und Internet (hoffentlich!). Essenstände verkaufen Empanadas und weitere argentinische Spezialitäten und auch ein kleiner Markt mit lokalem Kunsthandwerk nimmt seine Form an. Dies alles nur um die Moncada Ranch zur vorübergehenden Kletterhauptstadt von Patagonien zu machen.

Photos of workers and volunteers

 

pictoDas Petzl Team in Aktion

Fast alle Petzl Team Kletterer sind gekommen und machen sich sofort an die Arbeit, vor allem im Calavera Sektor, wo sich die schweren Routen befinden. Sean Villanueva und Aymeric Clouet projektieren 'Balroc', eine Route, die sie letzten Frühjahr eingebohrt haben. Das Klettern hat eben erst begonnen und trotz eines allgemeinen Beförderung-Streiks im Land kommen mehr und mehr Menschen nach Piedra...

Photo d'escalade au Petzl RocTrip ArgentinePhoto d'escalade au Petzl RocTrip Argentine

 

Photo d'escalade au Petzl RocTrip Argentine

Bleib dabei!