News

TDS® 2014, ein Ultratrail, der immer für Überraschungen gut ist

Es ist Mittwoch, der 27. August, die Läufer des TDS® [sur les Traces des Ducs de Savoie] haben den Ultratrail, der sich sowohl durch seine Streckenführung durch unwegsames Gelände, 119 km durch drei Regionen und 7250 positive Höhenmeter in Halbautonomie als auch durch den herzlichen Empfang der freiwilligen Helfer auszeichnet, in Angriff genommen. Bei den Männern gewinnt Xavier Thévenard, der damit einen historischen Dreifachsieg erringt, während die Frauen ein echtes Wechselbad der Gefühle durchleben. Teresa Nimez Perez steigt auf das oberste Treppchen des Podestes. Begegnungen vor Ort, die die Realität dieses einzigartigen Berglaufs veranschaulichen.

Ultrarunner Adam Campbell vom Blitz getroffen

Adam Campbell, kanadischer Ultrarunner und Mitglied des Petzl-Teams, hat kürzlich sein drittes Hardrock 100-Mile Endurance Run bezwungen. Bei dem berühmt-berüchtigten strapaziösen Rennen im San-Juan-Gebirge im südlichen Teil von Colorado überwinden die Läufer 10 000 positive und negative Höhenmeter. So beeindruckend diese Herausforderung auch ist, gilt unser spezielles Interesse heute einem anderen Ereignis. Es ist etwas Unglaubliches geschehen, Adam und sein Trainer Aaron Heidt wurden nach 90 Kilometern auf dem Handies Peak (4300 m) vom Blitz getroffen und trotzdem konnte Adam das Rennen als Dritter unter zahlreichen Weltklasseathleten beenden (nebenbei bemerkt, Adam hat ebenfalls einen Vollzeitjob als Anwalt!). Wir haben mit Adam während seines Trainings in einer Boulderhalle in Vancouver telefoniert.

Speläologie: Abenteuer in der Kabylei

Im Frühjahr 2014 ist Phil Bence mit seinen Kameraden in die Kabylei gereist, um zwei Höhlen im Djurdjura-Gebirge zu erkunden. Die Karstlandschaft dieses algerischen Gebirgszuges ist bei Höhlenforschern in der ganzen Welt bekannt. Hier liegen die zwei tiefsten Höhlen Afrikas: die Anou Iflis (-1200 m) und die Anou Boussouil (-805 m). Die überwiegend gebirgige Landschaft verfügt über ein vielfältiges Ökosystem und eine von mehreren Nationalparks geschützte Biodiversität.

Arc'teryx Alpine Arc'ademy: auch die dritte Auflage ein voller Erfolg!

Die Arc'teryx Alpine Arc'ademy lockte in diesem Jahr 350 Teilnehmer aus 17 Ländern nach Chamonix! Leistungssportler und passionierte Amateure nahmen an der Veranstaltung teil, um Erfahrungen auszutauschen und ihre Technik mit Hilfe der von der Compagnie des Guides de Chamonix und den Partnern der Veranstaltung angebotenen Aktivitäten zu verbessern.

Petzl RocTrip on the road, Voranmeldungen sind ab sofort möglich!

Personen, die am Petzl RocTrip® 2014 teilnehmen möchten, können sich bis zum 31. August 2014 für ein oder mehrere Basislager voranmelden, indem sie das Online-Anmeldeformular ausfüllen.

Eis- und Mixed-Expedition mit Philippe Batoux: "Canada Dry" mit Eis!

Philippe Batoux, Hochgebirgsführer und Professor an der ENSA, begleitet alle 3 Jahre fünf junge Alpinisten zur praktischen Ausbildung in verschiedenen Bereichen: Freiklettern, technisches Klettern, Eis-, Schnee- und Mixedgelände. Die letzte Etappe ist eine Expedition. In diesem Jahr begleiten ihn Maël Baguet, Kevin Peyre, Yoan Foulon, Eric Jamet und Dimitry Munoz nach Kanada.

Expeditionsbericht von Philippe Batoux...

 
 

Melloblocco, das größte internationale Bouldertreffen!

Das Melloblocco fand vom 30. April bis zum 4. Mai 2014 im italienischen Val di Mello und Val Masino statt.

Diese 11. Auflage des Boulderfestivals war eine der spektakulärsten in der Geschichte des Events. Mit 2600 online registrierten Kletterern machten nicht weniger als 5000 Menschen die Reise in diese unglaublich schönen Täler. Die "Melloblocker" - vom Anfänger bis zum Profikletterer - haben es genossen, ihr Können an der endlosen Zahl von Bouldern auf die Probe zu stellen und sich mit anderen zu messen.

Petzl RocTrip 2014: folgen Sie dem Petzl Caravan Richtung Osteuropa

Vom 11. September bis zum 20. Oktober 2014 (vierzig Tage und vierzig Nächte) werden wir gemeinsam durch Rumänien, Bulgarien, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Griechenland und die Türkei reisen. Alle vier bis fünf Tage ziehen wir mit dem Caravan zu einem anderen Kletterspot, auf improvisierte Campingplätze, in gastfreundliche Städte, zu Sportkletterrouten, Boulderblöcken, Mehrseillängen- und Deep Water Soloing-Routen.

Im Herzen Patagoniens mit Thomas Huber und Mario Walder

Im Februar 2014 versuchen Thomas Huber und Mario ihr Glück im Torre-Tal. Trotz guter Wetterbedingungen mussten sie ihr Projekt den Umständen anpassen. Über die realisierten Begehungen hinaus berichtet Thoma von ihrem Abenteuer in Patagonien, das vor allem eine Reise in eine wilde, atemberaubende Natur ist.

Rolling Stones: Freie begehung der Grandes Jorasses-Nordwand

Die Routen an der Nordwand der Grandes Jorasses werden mit Worten wie extrem hart und schwierig beschrieben. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung haben sich die slowenischen Alpinkletterer Luka Lindič und Luka Krajnc jüngst ein Schönwetterfenster zunutze gemacht, um die erste freie Begehung einer künftig ehemaligen technischen Route zu meistern. Sie brauchten nur drei Tage in dieser imposanten Wand, um ihr Ziel zu erreichen.

Luka Lindič berichtet.